Neues Korallenriff im Senckenberg-Museum

Frankfurt (ruh) – Zu seinem 200-jährigen Bestehen hat sich das Senckenberg-Naturmuseum in Frankfurt mit einer neuen Dauerausstellung, einem Korallenriff, beschenkt.

Das Oktopus-Modell wird erarbeitet. Foto: Sven Tränckner/Senckenberg

© bt

Das Oktopus-Modell wird erarbeitet. Foto: Sven Tränckner/Senckenberg

Von Von Nicole Unruh

Das renommierte Senckenberg-Naturmuseum in Frankfurt feiert in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag – und beschenkt sich und seine Gäste mit einer neuen, spektakulären Dauerausstellung zum Thema Korallenriff. In der 50 Kubikmeter großen Inszenierung des tropischen Lebensraums gilt es seit Mitte Juli rund 3.000 Individuen zu entdecken: vom Pygmäen-Seepferdchen über einen Schwarm Schwalbenschwänzchen bis zum Weißspitzen-Riffhai. Um die Interaktionen zwischen den Spezies geht es ebenso wie um den gefährlichen Einfluss des Menschen. „Dieser Ausstellungsraum stellt einen Meilenstein in der Entwicklung unseres modernen Museums von Weltformat dar“, betont Katrin Böhning-Gaese, die im Senckenberg-Direktorium den Bereich Wissenschaft und Gesellschaft verantwortet. „Wir zeigen nicht nur den Lebensraum Korallenriff, sondern thematisieren auch seine Bedrohung und mögliche Maßnahmen zur Rettung der kostbaren Biodiversität.“ Tropische Korallenriffe bedecken kaum 0,1 Prozent des Ozeanbodens, beherbergen aber ein Drittel aller im Meer lebenden Arten und zählen damit (neben den Regenwäldern) zu den wertvollsten Ökosystemen unseres Planeten.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juli 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 4min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen