Neue Eisarena am Baden-Airpark geplant

Hügelsheim (mi) – Auf dem Baden-Airpark-Gelände soll in Zukunft nicht nur eine neue Eisarena für den ESC Hügelsheim, sondern auch eine behindertengerechte Unterkunft für diverse Sportarten entstehen.

Die Eisarena des Eishockey-Regionalligisten ist in die Jahre gekommen. Foto: Privat

© pr

Die Eisarena des Eishockey-Regionalligisten ist in die Jahre gekommen. Foto: Privat

Von BT-Redakteur Michael Ihringer

Wenn man den VIP-Raum des Eishockey-Regionalligisten ESC Hügelsheim betritt, dauert es nicht lange, und er steht da: Freundlich schüttelt einem Rainer Weinbrecht die Hände, fragt beim Small Talk nach dem Wohlbefinden, organisiert gerne die Teamaufstellungen und zapft für seine Gäste, wenn niemand sonst hinter dem Tresen zur Stelle ist, notfalls auch ein Bier. Organisationstalent Weinbrecht, für Marketing und Kommunikation des Vereins zuständig, hat in der Baden-Airpark-Arena seit Ende Oktober keinem mehr die Hände geschüttelt, er hat auch keine Eis- oder Sporthalle weit und breit mehr betreten.
Rainer Weinbrecht aus Sinzheim ist Eventmanager, ihm gehört die Agentur SPE (Sport, Projekt, Event) – und er ist einer der Hauptbetroffenen der seit März vergangenen Jahres wütenden Corona-Pandemie, zumal ihm fünf mobile Cocktail-Bars gehören, die von Vereinen angemietet werden können. Können, aber nicht dürfen. Er weiß noch, wie eine Bloody Mary aussieht, selbst genossen oder finanziell profitiert hat er von den flüssigen Köstlichkeiten wie alle hauptberuflichen Gastronomen aber schon lange nicht mehr. Genau genommen, um in der Sportsprache zu bleiben, ist er der Prügelknabe der harten Lockdown-Maßnahmen, die seine Geschäfte massiv beeinträchtigen oder vollständig zum Erliegen gebracht haben.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.