Neue Corona-Verordnung trifft Friseure hart

Baden-Baden (ans) – Gastronomen leiden massiv unter der neuen Testpflicht. Die Friseurinnung rechnet sogar mit Umsatzeinbußen von 70 Prozent.

Wer nicht geimpft ist, muss seit gestern einen aktuellen Schnelltest beim Friseurbesuch vorzeigen können. Foto: Daniel Karmann/dpa

© dpa

Wer nicht geimpft ist, muss seit gestern einen aktuellen Schnelltest beim Friseurbesuch vorzeigen können. Foto: Daniel Karmann/dpa

Von BT-Volontärin Anna Strobel

Seit Montag gilt die neue Corona-Verordnung des Landes. Für vollständig Geimpfte und Genesene werden die Beschränkungen damit weitgehend aufgehoben. Ungeimpfte müssen dagegen häufiger als bisher negative Antigen-Schnelltests vorweisen, die nicht älter als 24 Stunden sein dürfen. Vertreter der Friseur- und Gastronomiebranche sowie ein Sportverein berichten im BT-Gespräch, was die Veränderungen für sie bedeuten.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.