Mit „Galgenhumor“ wahrgenommen werden

Rastatt (kie) – Mit einer gemeinsamen Aktion möchten Tänzer am heutigen Mittwoch auf ihre Anliegen aufmerksam machen: Sie schicken einen Schuh und einen Nagel ans Kanzleramt.

Tanztraining ist seit Monaten nicht möglich – das hat gravierende Folgen. Foto: Richard Graulich/dpa/Palm Beach Post via ZUMA Wire

© picture alliance/dpa/Palm Beach Post via ZUMA Wire

Tanztraining ist seit Monaten nicht möglich – das hat gravierende Folgen. Foto: Richard Graulich/dpa/Palm Beach Post via ZUMA Wire

Von BT-Redakteurin Franziska Kiedaisch

Ungewöhnliche Post erreicht das Bundeskanzleramt: In den Paketen befinden sich jeweils ein Tanzschuh und ein Nagel. „Die Tanzschuhe an den Nagel hängen“ – das will aber mit Sicherheit keiner der Absender. „Mit der Aktion erhoffen wir uns, ein Ausrufezeichen zu setzen – um wahrgenommen zu werden“, sagt vielmehr Jaš Otrin, Geschäftsführer des Deutschen Berufsverbands für Tanzpädagogik (DBFT).

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.