Mit Charme zum Ruhme Gottes unterwegs

Baden-Baden (tr) – Die Vespa wird 75 Jahre alt: Audrey Hepburn und Gregory Peck sorgten für den ersten Boom und ein italienisches Lebensgefühl auf zwei Rädern. Was ist so besonders an dem Kult-Roller?

Die erste Vespa kam vor 75 Jahren auf den Markt. Foto: dpa

© dpa

Die erste Vespa kam vor 75 Jahren auf den Markt. Foto: dpa

Von BT-Redakteur Thomas Riedinger

Enrico Piaggio war offensichtlich nicht allzu begeistert, verglich er beim ersten Anblick eines Prototypen diesen doch mit einer Wespe. „Sembra una vespa“, soll der Inhaber des Fahrzeugproduzenten gesagt haben, als ihm sein Ingenieur Corradino D’Ascanio 1946 ein Roller-Modell präsentierte. Den Auftrag an den eigentlichen Hubschrauber-Konstrukteur hatte der italienische Unternehmer klar formuliert: Er wollte den Menschen nach den Entbehrungen des Zweiten Weltkriegs ein günstiges, aber ansprechendes Transportmittel anbieten – ein motorisiertes Zweirad, „dem auch das Befahren schadhafter Straßen nichts anhaben konnte“, wie es in historischen Quellen heißt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.