Mehr alternative Wohnprojekte in Karlsruhe

Karlsruhe (win) – Karlsruhe will die Entwicklung alternativer Wohnprojekte erleichtern. Der Gemeinderat stimmte jetzt mit deutlicher Mehrheit für ein neues Grundstücksvergabekonzept.

Die Fächerstadt will alternative Wohnprojekte unterstützen. Foto: Uli Deck/dpa

© dpa

Die Fächerstadt will alternative Wohnprojekte unterstützen. Foto: Uli Deck/dpa

Von Winfried Heck

Danach sollen sogenannte Baugruppen oder Baugemeinschaften bei der Vergabe von Wohnbauarealen künftig gleichrangig mit Genossenschaften, städtischen Wohnungsbaugesellschaften und dem freien Wohnungsmarkt (Bauträger, private Bauinteressenten) zum Zuge kommen. Angewendet werden soll das neue System bei zusammenhängenden Grundstücken, die insgesamt mehr als 3.000 Quadratmeter Fläche haben. Die Fläche soll dann zu je einem Viertel den jeweiligen Interessenten zur Verfügung gestellt werden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
22. April 2021, 05:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte