Mehr Platz, aber weniger soziale Kontakte

Baden-Baden/Rastatt (for/naf) – Zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni wird auf die Situation Geflüchteter aufmerksam gemacht. Das BT hat die Situation in Mittelbaden beleuchtet.

Zu Hause auf dem Waldseeplatz: Seit dreieinhalb Jahren lebt Achmed (rechts) in der Flüchtlingsunterkunft. Foto: Florian Krekel

© fk

Zu Hause auf dem Waldseeplatz: Seit dreieinhalb Jahren lebt Achmed (rechts) in der Flüchtlingsunterkunft. Foto: Florian Krekel

Von Janina Fortenbacher und Nadine Fissl

„Es ist so schön ruhig hier.“ Achmeds Augen lugen hinter seinen kurzen Dreadlocks hervor. Sie lassen ein Grinsen vermuten, das sich hinter der Maske versteckt, während er von der neuen Heimat spricht. „Baden-Baden ist wie mein Dorf“, sagt der 24-Jährige in gutem Deutsch. Gelernt hat er es in Sprachkursen und bei seiner Arbeit im Lahrer Zalando-Verteilzentrum.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.