Lockerungen an Schulen ab 15. März

Stuttgart (bjhw) – Grundschüler sollen in den „eingeschränkten Regelunterricht“, Fünft- und Sechstklässler kehren wieder in die Schulen zurück – die neuen Regeln gelten ab 15. März

Schüler der Klassen fünf und sechs können unter bestimmten Bedingungen ab Mitte des Monats in den Präsenzunterricht zurückkehren. Foto: Marijan Murat/dpa

© dpa

Schüler der Klassen fünf und sechs können unter bestimmten Bedingungen ab Mitte des Monats in den Präsenzunterricht zurückkehren. Foto: Marijan Murat/dpa

Von Brigitte Henkel-Waidhofer

Stuttgart – Noch am Mittwochabend machte sich Susanne Eisenmann (CDU) in ihrem Wahlkampf stark für die schrittweise Öffnung der weiterführenden Schulen am Montag. Sie hoffe, den Ministerpräsidenten davon überzeugen zu können. Der allerdings überzeugte sie: Weitere Lockerungen auch für Fünft- und Sechstklässler gibt es erst ab dem 15. März und bei ausreichend vielen Tests.
Die Bildungsverbände weiß Kretschmann an seiner Seite, anders als mit der Idee, die Ferien möglicherweise zu verkürzen, um Lernrückstände aufzuholen. Wenn dies mehr sei als eine „missverständliche Zeitungsüberschrift“, so Ralf Scholl, der Landeschef des Philologenverbandes, „dann kann man als Lehrer zum Ex-Kollegen nur sagen: ‚Thema verfehlt, sechs, setzen‘.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.