Literatur digital findet immer mehr Anhänger

Baden-Baden (sr) – Es ist bequem, E-Books auszuleihen und auf einem eigenen Gerät zu lesen, man spart auch noch Geld dabei. Verlage drängen auf neue Lizenzverträge, Bibliotheken auf mehr Rechte.

Digitale Lesegeräte sind handlich und praktikabel. Der Buchhandel fürchtet Umsatzeinbußen, auch weil viele Leser den Lesestoff nur noch ausleihen. Foto: Jens Büttner/dpa

© picture alliance / dpa

Digitale Lesegeräte sind handlich und praktikabel. Der Buchhandel fürchtet Umsatzeinbußen, auch weil viele Leser den Lesestoff nur noch ausleihen. Foto: Jens Büttner/dpa

Von BT-Redakteurin Sabine Rahner

Der Markt ändert sich ständig – mit und ohne Pandemie. Aber mit Corona hat sich unter anderem der Trend verstärkt, Bücher auszuleihen – hygienischerweise in digitaler Form. E-Books kann man sich in den Bibliotheken via Onleihe besorgen. Zwei Wochen hat man den Roman dann auf seinem digitalen Endgerät, danach ist der Text nicht mehr lesbar.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
23. März 2021, 10:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen