Landkreis Rastatt mit sattem Steuerplus

Rastatt (fk) – Die Grunderwerbsteuer ist 2020 im Landkreis Rastatt um 40 Prozent nach oben geschnellt. Die Freude ist trotzdem verhalten.

Knapp 2,3 Milliarden Euro hat das Land Baden-Württemberg im vergangenen Jahr an Grunderwerbsteuer eingenommen – rund acht Prozent mehr als 2019. Foto: Franziska Kraufmann/dpa

© dpa

Knapp 2,3 Milliarden Euro hat das Land Baden-Württemberg im vergangenen Jahr an Grunderwerbsteuer eingenommen – rund acht Prozent mehr als 2019. Foto: Franziska Kraufmann/dpa

Von BT-Redakteur Florian Krekel

Das Land Baden-Württemberg hat nach Angaben des Statistischen Landesamtes im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr 7,9Prozent mehr Grunderwerbsteuer eingenommen. Das Aufkommen insgesamt erhöhte sich um annähernd 170 Millionen Euro auf rund 2,26 Milliarden Euro. Ganz vorne mit dabei bei den Nutznießern: Der Landkreis Rastatt. Dort legten die Einnahmen aus der Grunderwerbssteuer um satte 40,3 Prozent zu.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.