Land fördert KI-basiertes Corona-Tool

Stuttgart (bjhw) – Mit fast zwei Millionen Euro unterstützt das Land eine eventuell wegweisende Idee: Per Smartphone-App sollen Körpersignale analysiert werden, um Covid-Infektionen zu erkennen.

Das neue Tool soll eine Infektion nicht erst dann erkennen, wenn der Patient schon Krankheitssymptome hat. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa

© dpa

Das neue Tool soll eine Infektion nicht erst dann erkennen, wenn der Patient schon Krankheitssymptome hat. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa

Von BT-Korrespondentin Brigitte J. Henkel-Waidhofer

Die Gelder sollen über den Nachtragshaushalt fließen, der am Dienstagabend beschlossen worden ist. „Die App verspricht eine schnelle, einfache und unabhängige Selbstdiagnose“, erwartet Tobias Wald, der Baden-Badener Landtagsabgeordnete und Finanzexperte der CDU-Landtagsfraktion. Sie könne dazu beitragen, dass ein sicherer Betrieb von Krankenhäusern, Schulen, Hochschulen, Kultur und Gastronomie bald wieder möglich wird und Hotspots sehr schnell erkannt würden. So könnten weitere Wellen der Pandemie frühzeitig gebrochen werden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juni 2021, 12:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen