„Ländle goes Dubai“

Stuttgart (bjhw) – Auf der Expo in Dubai wird sich Baden-Württemberg mit einem eigenen Pavillon präsentieren. 14 Millionen Euro kostet die Selbstdarstellung. Details des Konzepts sind durchgesickert.

So soll der baden-württembergische Pavillon in Dubai aussehen. Das Bild zeigt den Rohbau. Foto: Constant/DBN Production/Constantine Japaridze/dpa

© dpa

So soll der baden-württembergische Pavillon in Dubai aussehen. Das Bild zeigt den Rohbau. Foto: Constant/DBN Production/Constantine Japaridze/dpa

Von BT-Korrespondentin Brigitte Henkel-Waidhofer

Nicht einmal Maultaschen und Spätzle bleiben Baden-Württembergs kulinarisches Alleinstellungsmerkmal während der am 1. Oktober beginnenden Weltausstellung in Dubai, weil die schon im Deutschen Haus auf der Speisekarte stehen.
Den Verantwortlichen im Land fällt es nicht leicht, das nach finanziellen Problemen und einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss in Schieflage geratene Projekt Expo-Pavillon doch noch zur Erfolgsgeschichte umzuschreiben. Fix sind immerhin die zehn „Highlights“ im Pavillon von der Welcome Area bis zum Kaltluftsee, die staatliche Rothaus-Brauerei engagiert sich auf einer Entdeckungsreise durch den Schwarzwald, und die Musikhochschule Stuttgart stemmt ein Beiprogramm.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juni 2021, 22:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen