Kretschmann: Kein Platz für weitere Corona-Lockerungen

Stuttgart (bjhw) – Ministerpräsident Winfried Kretschmann zieht ein Corona-Zwischenfazit und blickt auf kommende Maßnahmen voraus.

Winfried Kretschmann mahnt: Der Bevölkerung müsse klar sein, „was durch leichtsinniges Vorgehen alles aufs Spiel gesetzt wird“. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

© dpa

Winfried Kretschmann mahnt: Der Bevölkerung müsse klar sein, „was durch leichtsinniges Vorgehen alles aufs Spiel gesetzt wird“. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Von Brigitte Henkel-Waidhofer

Von einem möglichen Kontrollverlust in der Pandemie im Laufe der kommenden Wochen will Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) nichts wissen. Das Ziel all der breit diskutierten schärferen Maßnahmen bestehe ja gerade darin, die Kontrolle über die Entwicklung der Corona-Infektionen zu behalten. „Wir dürfen nicht zum Spielball des Virus werden“, sagte der Ministerpräsident nach der Kabinettssitzung. Der Bevölkerung müsse klar sein und klar gemacht werden, „was durch leichtsinniges Vorgehen alles aufs Spiel gesetzt wird“.
Seit dem Start in den Lockdown im März lässt sich die Landesregierung wissenschaftlich beraten. Viele Erkenntnisse sind im Lauf der Wochen zusammengetragen worden, zum Beispiel die, dass der Beschluss, die Planstellen in den Gesundheitsämtern zu erhöhen, noch nicht das Problem ihrer Besetzung löst.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
29. September 2020, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen