Kontaktloses Training für Nachwuchs erlaubt

Baden-Baden (moe/rap) – Die Rückkehr auf den Fußballplatz für Kinder bis 13 Jahren rückt näher: Das Infektionsschutzgesetz erlaubt kontaktloses Training in Fünfergruppen bei einer Inzidenz über 100.

Aktuell auch in Mittelbaden erlaubt: Kontaktloses Training in Gruppen von maximal fünf Kids unter 14 Jahren. Der Trainer muss tagesaktuell und negativ getestet sein. Foto: Robert Michael/dpa

© picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Aktuell auch in Mittelbaden erlaubt: Kontaktloses Training in Gruppen von maximal fünf Kids unter 14 Jahren. Der Trainer muss tagesaktuell und negativ getestet sein. Foto: Robert Michael/dpa

Von den BT-Redakteuren Moritz Hirn und Christian Rapp

Als Amateurfußballer oder Vereinsvertreter ist es dieser Tage nicht immer leicht, sich durch den Abwehrriegel aus Paragrafen und Verordnungen zu dribbeln: Immer wenn man glaubt, frei in Richtung Tor laufen zu können, kommt eine Verschärfung aus der Deckung und grätscht einen ab. Indes: Obwohl das seit dem Wochenende geltende Infektionsschutzgesetz in Form der oft zitierten Notbremse vielen Aktivitäten die Rote Karte zeigt, gibt es trotz hoher Inzidenzen für die Nachwuchsfußballer in Mittelbaden eine Perspektive zur Rückkehr auf den Platz. Flächendeckend gekickt wird wohl dennoch nicht.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
28. April 2021, 07:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 4min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen