Kölner „Tatort“ spürt dem Reiz des Bösen nach

Köln (dpa) – Im „Tatort“ aus Köln bekommen es die Kommissare Ballauf und Schenk mit Frauen zu tun, die sich von inhaftierten Verbrechern angezogen fühlen.

Bastian „Basso“ Sommer (Torben Liebrecht) wohnt jetzt bei Ines und deren Sohn Lenny (Wulf Kurscheid). Der Junge soll nicht erfahren, warum Basso wirklich in Haft war. Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke

Bastian „Basso“ Sommer (Torben Liebrecht) wohnt jetzt bei Ines und deren Sohn Lenny (Wulf Kurscheid). Der Junge soll nicht erfahren, warum Basso wirklich in Haft war. Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke

Ein unheimlicher Kapuzen-Täter verfolgt eine Krankenschwester auf dem Weg zu ihrer Nachtschicht - und tötet sie auf dem Parkhausdeck der Klinik mit mehreren Messerstichen. Ein Fall für die Kölner „Tatort“-Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär). Das Erste zeigt die Folge „Der Reiz des Bösen“ am heutigen Sonntag (20.15 Uhr).

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
19. September 2021, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte