Klinkner: „Vereine wollen altes System zurück“

Rastatt (moe) – Im BT-Interview spricht Handballpräsident Alexander Klinkner über die Aushängeschilder des Bezirks, Neuigkeiten beim Spielmodus und die geplante Fusion der Südwest-Verbände.

Aus drei mach eins: Die Handballverbände im Südwesten wollen bis Mitte 2025 fusionieren. Erste Entscheidungen sind bereits getroffen. Foto: imago images/Oliver Zimmermann

© imago images/foto2press

Aus drei mach eins: Die Handballverbände im Südwesten wollen bis Mitte 2025 fusionieren. Erste Entscheidungen sind bereits getroffen. Foto: imago images/Oliver Zimmermann

Von BT-Redakteur Moritz Hirn

Alexander Klinkner ist erleichtert – und auch ein Stück weit stolz. Erstmals seit dem Amtsantritt des Präsidenten des Südbadischen Handballverbands (SHV) vor rund vier Jahren konnte eine Saison regulär – und obendrein ziemlich geräuschlos – zu Ende gespielt werden. Das lag freilich auch am veränderten Modus, den der SHV krisenbedingt ausgerollt hatte. Wie Klinkner im Interview mit Moritz Hirn andeutet, wird indes zur neuen Spielrunde wohl wieder zurückgerudert. Voll des Lobes ist der 51-jährige Funktionär für die Aushängeschilder des Handball-Bezirks, zittern muss er indes mit seinem Heimatverein.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.