Klimapolitik soll ein Hauptthema werden

Stuttgart (bjhw) – Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) lässt öffentlich noch keine Präferenzen für bestimmte Koalition erkennen.

Gilt bei der CDU Baden-Württemberg als kommender starker Mann: Generalsekretär Manuel Hagel. Foto: Marijan Murat/dpa

© AFP

Gilt bei der CDU Baden-Württemberg als kommender starker Mann: Generalsekretär Manuel Hagel. Foto: Marijan Murat/dpa

Von BT-Korrespondentin Brigitte J. Henkel-Waidhofer

Einen Tag vor der nächsten Sondierungsrunde hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann jede Bewertung zum Zustand der Südwest-CDU nach der Wahlniederlage und in der Masken-Affäre vermieden. Das müsse die Partei selber klären, so der Grüne nach der Kabinettssitzung der alten Landesregierung.
Hinter verschlossenen Türen sind die Führungsdiskussionen, denen sich CDU-Landeschef Thomas Strobl ausgesetzt sieht, aber sehr wohl Thema. Natürlich würden dort auch solche Fragen besprochen, sagte Kretschmann, der persönliche Angriffe nicht zum Maßstab von Entscheidungen machen wird: „Ich bin gewohnt mit Leuten zu regieren, die keine Attacke ausgelassen haben.“ Das sei bei der CDU „keine Bohne anders gewesen“ als mit FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
24. März 2021, 07:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 18sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen