Karlsruhes OB Mentrup fordert Öffnungsperspektive

Karlsruhe (win) – Für Karlsruhes OB Frank Mentrup ist es nicht nachvollziehbar, warum Drogeriemärkte Kleidung und Spielzeug verkaufen dürfen, während Kaufhäuser mit mehr Grundfläche das nicht dürfen.

Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup spricht sich gegen Kontrollen und den Nachweis negativer Tests an der deutsch-französischen Grenze aus. Foto: Uli Deck/dpa/Archiv

© dpa

Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup spricht sich gegen Kontrollen und den Nachweis negativer Tests an der deutsch-französischen Grenze aus. Foto: Uli Deck/dpa/Archiv

Von Winfried Heck

Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) zeigt sich „schwer enttäuscht“, dass es trotz sinkender Corona-Infektionszahlen noch immer keine Öffnungsperspektive für den Einzelhandel gibt. So sehr Mentrup sich über die Öffnungsperspektive bei Kitas und Schulen freut, so sauer ist er über die Lockdown-Verlängerung im Einzelhandel.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Februar 2021, 23:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 08sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen