Karlsruher Dampfnostalgie zum Stillstand verdammt

Ettlingen (fk) – Die Corona-Pandemie verdammt auch den Dampfsonderzug der Karlsruher Dampfnostalgie zum Stillstand. Dabei wären Einnahmen aus Fahrten dringend nötig. Ein Blick hinter die Kulissen.

Letzte Vorbereitungen und Reparaturen vor der Fahrt bei Schmuddelwetter. Foto: Florian Krekel

© fk

Letzte Vorbereitungen und Reparaturen vor der Fahrt bei Schmuddelwetter. Foto: Florian Krekel

Von Florian Krekel

Der Regen ist ungemütlich. Schief von der Seite. Vom Wind mit einzelnen Stößen wie die Schläge einer Peitsche vorangetrieben. Doch den Mitgliedern der Karlsruher Dampfnostalgie (Danoka) ist das egal – für sie steht das Ziel im Vordergrund. Am nächsten Tag soll ihre fast 100 Jahre alte Dampflok mit der Ordnungsnummer 58 311 einen Sonderzug durch das Murgtal nach Baiersbronn schleppen. Dafür braucht die alte eiserne Lady einiges an Vorbereitung und Liebe.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.