Karlsruhe: Klare Absage an alle Lockerungsforderungen

Karlsruhe (win/BT) – Die Lage am Städtischen Klinikum Karlsruhe hat sich seit vergangener Woche zwar nicht wesentlich verschärft, von Entspannung könne aber weiterhin nicht die Rede sein.

Kein Verständnis hat Dr. Michael Geißler, Geschäftsführer des Städtischen Klinikums Karlsruhe, für Forderungen, Corona-Maßnahmen „endlich“ zu lockern. Foto: pr

© pr

Kein Verständnis hat Dr. Michael Geißler, Geschäftsführer des Städtischen Klinikums Karlsruhe, für Forderungen, Corona-Maßnahmen „endlich“ zu lockern. Foto: pr

Von Winfried Heck

Das betrifft zunehmend den Nicht-Covid-Bereich, also den Klinikalltag jenseits der Corona-Stationen, der 80 Prozent des Städtischen Klinikums Karlsruhe ausmacht.
„Wenn auf Dauer zwölf unserer 50 Intensivbetten, die wir normalerweise im Klinikalltag brauchen, mit Covid-Patienten belegt sind, dann werden wir irgendwann mit der Behandlung der normalen Patienten Probleme bekommen“, sagt Dr. Martin Bentz, Klinikdirektor der Medizinischen Klinik III. Dr. Michael Geißler, Geschäftsführer des Städtischen Klinikums, wird in diesem Zusammenhang deutlich. „Wir müssen uns um die Covid-Patienten kümmern, keine Frage, das darf aber nicht zulasten der Non-Covid-Patienten gehen.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.