KSC will Serie gegen Regensburg fortsetzen

Karlsruhe (rap) – Nach einem goldenen Januar möchte der Karlsruher SC auch im zweiten Monat des Jahres weiter ungeschlagen bleiben. Am Sonntag empfängt der KSC kampfstarke Regensburger.

Darf sich gegen Jahn Regensburg Hoffnungen auf seine Startelfpremiere machen: KSC-Eigengewächs Jannis Rabold. Foto: Edith Geuppert/GES

© GES/Edith Geuppert

Darf sich gegen Jahn Regensburg Hoffnungen auf seine Startelfpremiere machen: KSC-Eigengewächs Jannis Rabold. Foto: Edith Geuppert/GES

Von BT-Redakteur Christian Rapp

Es war der 3. Oktober 2020, Tag der Deutschen Einheit. Ein Feiertag also, doch der Karlsruher SC hatte nichts zu feiern. Überhaupt nichts. Mit 0:1 verlor das Team von Trainer Christian Eichner am dritten Spieltag bei Jahn Regensburg, erneut sollte in der noch jungen Zweitligasaison kein eigenes Tor gelingen. Nicht mal aus elf Metern, Stürmer Philipp Hofmann, damals mit reichlich Abwanderungsgedanken im Kopf, verschoss gar einen Elfmeter – mit bitteren Folgen, belegte der KSC doch dadurch den 18. Tabellenplatz.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Februar 2021, 13:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte