KSC verliert in der Nachspielzeit

Düsseldorf (fal) – Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat erstmals nach seiner Corona-Pause verloren: Die Eichner-Elf musste sich am Montagabend gegen Fortuna Düsseldorf 2:3 geschlagen geben.

Verladen: Dawid Kownacki (rechts) schickt KSC-Keeper Marius Gersbeck ins falsche Eck. Foto: Roland Weihrauch/dpa

© dpa-avis

Verladen: Dawid Kownacki (rechts) schickt KSC-Keeper Marius Gersbeck ins falsche Eck. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Von Hans Falsehr

Es waren nur noch Sekunden zu spielen, die KSC-Spieler um den kurz zuvor eingewechselten Abwehrturm Daniel Gordon verteidigten ihr Tor mit allem, was sie hatten: Marco Thiede warf sich aufopferungsvoll in einen Schuss, Torwart Marius Gersbeck fischte einen Eckball gekonnt herunter. Allein, all die leidenschaftlichen Bemühungen der Badener, um gegen Fortuna Düsseldorf zumindest einen Punkt mitzunehmen, reichten nicht aus.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Mai 2021, 23:21 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen