KSC verliert in Aue

Aue (ruf) – Zu harmlos, zu ideenlos: Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat am Sonntagmittag sein Auswärtsspiel bei Erzgebirge Aue mit 0:1 verloren und bleibt weiter tief im Abstiegskampf.

Ratlose Gesichter: Nach der Niederlage in Aue bleibt der KSC weiter tief im Abstiegskampf. Foto: Michael/dpa

© dpa-avis

Ratlose Gesichter: Nach der Niederlage in Aue bleibt der KSC weiter tief im Abstiegskampf. Foto: Michael/dpa

Von Christoph Ruf

Als Schiedsrichter Daniel Siebert die Partie abpfiff und mit dem 0:1 aus Karlsruher Sicht sowohl der Auer Klassenerhalt als auch die KSC-Niederlage in einem eminent wichtigen Spiel feststanden, hörte man am Sonntagmittag im fast menschenleeren Stadion plötzlich das Geräusch aufsteigender Raketen. Irgendwo außerhalb, womöglich in der erhöht gelegenen Kleingartenanlage mit Blick aufs Spielfeld, wollten Fans der Sachsen ihre Lieblingsspieler offenbar wissen lassen, dass sie auch in Geisterspielzeiten nicht alleine feiern müssen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.