KSC spielt 1:1 gegen St. Pauli

Karlsruhe (red) - Der KSC hat sein Heimspiel gegen den FC St. Pauli am Samstagmittag mit einem 1:1 beendet. Die Tore schossen Diamantakos und Gondorf.

KSC spielt 1:1 gegen St. Pauli

Fassungslos: Änis Ben-Hatira verschießt einen Elfmeter. Foto: Markus Gilliar/GES

Damit bleibt der KSC auf dem Relegationsplatz. St. Pauli hat durch das Unentschieden weiterhin fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Die Führung übernahmen zunächst die Gäste in der 56. Minute durch ein sehenswertes Tor von Dimitrios Diamantakos (56.). Vorausgegangen war ein Fehler von KSC-Verteidiger Daniel Gordon, der wegrutschte, sodass der Hanseate letztlich allein vor KSC-Torhüter Benjamin Uphoff stand und den Ball ins Tor lüpfen konnte.

Doch lange hielt der Vorsprung nicht: Nur zwei Minuten später verwandelte Mittelfeldspieler Jerome Gondorf eine Flanke von Lukas Grozurek zu einem Treffer für die Badener.

Die erste Halbzeit war dagegen weitgehend ereignisarm verlaufen. Der KSC konnte sich zwar leichte Vorteile erspielen und hatte mehr Ballbesitz, er erarbeitete sich dadurch aber nur eine richtige Chance: In der 15. Minute schoss Marvin Wanitzek einen Freistoß aus 25 Metern Entfernung doch Robin Himmelmann konnte einen Treffer verhindern. .

Nach der Pause gab es für die Karlsruher die Riesenmöglichkeit, in Führung zu gehen. Nach einem Foul von St.- Pauli-Verteidiger Jamie Lawrence an Stürmer Philipp Hofmann entschied Schiedsrichter Markus Schmidt auf Elfmeter: Änis Ben-Hatira trat für den KSC zum Elfmeter an, doch Himmelmann erahnte die Ecke und hielt den Ball (49.)