KSC muss St. Paulis Überlegenheit anerkennen

Karlsruhe (ket) – Der Karlsruher SC unterliegt im Heimspiel gegen den Hamburger Gast St. Pauli mit 1:3. Gegen die offensivstarken Norddeutschen war für die Karlsruher nicht mehr als ein Ehrentor drin.

Nur scheinbar ausgeglichen: In Wahrheit waren Guido Burgstaller (rechts) und St. Pauli dem KSC und Philip Heise doch deutlich überlegen. Foto: Uli Deck/dpa

© dpa-avis

Nur scheinbar ausgeglichen: In Wahrheit waren Guido Burgstaller (rechts) und St. Pauli dem KSC und Philip Heise doch deutlich überlegen. Foto: Uli Deck/dpa

Von BT-Redakteur Frank Ketterer

Das Geständnis leitete Tim Breithaupt mit einem leise gesprochenen „leider“ ein – den Rest konnte man sich schnell zusammenreimen. In der Originalfassung, also von Breithaupt selbst gesprochen, klang es so: „Ich muss leider sagen, für mich war es ein Elfmeter. Er kreuzt meinen Laufweg. Ich kann mich nicht in Luft auflösen und laufe ihm unglücklich in die Hacken.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
27. September 2021, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen