KSC gastiert beim Tabellenletzten

Karlsruhe (ket) – Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie und der kurzen Weihnachtspause möchte der Karlsruher SC am Samstag beim Schlusslicht Würzburger Kickers in die Erfolgsspur zurückkehren.

Steht für den gesperrten Philip Heise in der Anfangsformation gegen Würzburg: Linksverteidiger Dirk Carlson (rechts). Foto: Marvin Ibo Güngör

© GES/Marvin Ibo Güngör

Steht für den gesperrten Philip Heise in der Anfangsformation gegen Würzburg: Linksverteidiger Dirk Carlson (rechts). Foto: Marvin Ibo Güngör

Von Frank Ketterer

Die Entwarnung kam am Tag danach – und Christian Eichner war ganz froh darüber. Am Mittwoch hatte Dirk Carlson wegen Rückenproblemen das Training noch sausen lassen müssen, am Donnerstag freilich saß der junge Luxemburger schon wieder auf dem Podium der vor Spielen obligatorischen Pressekonferenz und gab sich persönlich grünes Licht für einen Einsatz in der Zweitligapartie (13 Uhr) bei den Würzburger Kickers am Samstag.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Januar 2021, 18:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen