KSC: Pourié-Leihe zum FCK fix

Karlsruhe (red) – Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat einen Abnehmer für Marvin Pourié gefunden: Der 29-jährige Stürmer wird für eine Spielzeit an den Drittligisten 1. FC Kaiserslautern verliehen.

Geht künftig für den Drittligisten 1. FC Kaiserslautern auf Torejagd: Marvin Pourié (links). Foto: Helge Prang/GES

© GES/Helge Prang

Geht künftig für den Drittligisten 1. FC Kaiserslautern auf Torejagd: Marvin Pourié (links). Foto: Helge Prang/GES

Dies gaben am Montagmittag sowohl der Karlsruher SC als auch die Pfälzer bekannt. Demnach hat sich der Drittligist auch eine Kaufoption für den 29-Jährigen gesichert. Für den Stürmer ist der FCK bereits seine zwölfte Profistation. „Ich bin sehr glücklich, dass es geklappt hat und ich die Möglichkeit habe, künftig für einen solch großen Traditionsverein wie den FCK auflaufen zu dürfen“, sagte Pourié zum Wechsel. Durch das Leihgeschäft kann der KSC – zumindest für die kommende Saison – Pourié von der Gehaltsliste streichen und hat somit finanziellen Handlungsspielraum, um auf dem Transfermarkt tätig zu werden. Pourié spielte seit Januar 2018 für den KSC, mit dem er 2019 in die 2. Liga aufstieg. In der Rückrunde der vergangenen Saison spielte der Stürmer auf Leihbasis für den Drittligisten Eintracht Braunschweig und feierte erneut den Zweiliga-Aufstieg. „Ich bin jetzt zwei Jahre in Folge aus der Dritten Liga aufgestiegen und hätte natürlich nichts dagegen, dies noch einmal zu erleben“, sagte Pourié.

Zum Artikel

Erstellt:
31. August 2020, 15:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.