KSC: Einfach zu fehleranfällig

Karlsruhe (fal) – Auch die Zweitliga-Partie gegen den 1. FC Nürnberg verliert der Karlsruher SC infolge eines individuellen Patzers. Diesmal erwies Torhüter Benjamin mit seinem Fehlgriff dem Aufsteiger einen Bärendienst.

Untröstlich: KSC-Keeper Benjamin Uphoff nach seinem verhängnisvollen Fehler. Foto: Gilliar/GES

© GES/Markus Gilliar

Untröstlich: KSC-Keeper Benjamin Uphoff nach seinem verhängnisvollen Fehler. Foto: Gilliar/GES

Von Hans Falsehr

Über die möglichen Folgen, die die Heimniederlage des Karlsruher SC gegen den direkten Abstiegskonkurrenten 1. FC Nürnberg in den kommenden Wochen noch nach sich ziehen könnte, wollte Benjamin Uphoff lieber nicht nachdenken. „Fakt ist aber, dass wir jetzt mit null Punkten dastehen und ich einen spielentscheidenden Fehler gemacht habe“, räumte der KSC-Torwart ein. Unter Bedrängnis hatte er in der 74. Minute der Freitagspartie einen Eckball durch die Hände gleiten lassen. Patrick Erras nutzte den Patzer zum 1:0 – und damit zum Siegtreffer für die Nürnberger.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
1. März 2020, 16:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen