„Irgendeine Prominenz muss drin sein“

Karlsruhe (nl) – Das Kammertheater Karlsruhe will in der nächsten Spielzeit viel Ausgefallenes nachholen und startet mit „Oh Alpenglühn!“. Das vergangenen Jahr war wirtschaftlich „katastrophal“.

Geschäftsführer Bernd Gnann (links) und Intendant Ingmar Otto haben die neue Spielzeit auf der Open-Air-Bühne im Durlacher Schlosspark vorgestellt. Foto: Tom Kohler/Kammertheater

© Tom Kohler

Geschäftsführer Bernd Gnann (links) und Intendant Ingmar Otto haben die neue Spielzeit auf der Open-Air-Bühne im Durlacher Schlosspark vorgestellt. Foto: Tom Kohler/Kammertheater

Von Nike Luber

Nach dem schwierigen letzten Jahr blickt das Kammertheater Karlsruhe für die neue Spielzeit nach vorn. „Endlich wieder was zu gucken!“ heißt das Motto, und es gibt tatsächlich viel zu sehen, weil die 2020 ausgefallenen Premieren nachgeholt werden. Im Schlossgarten Durlach stellten Geschäftsführer Bernd Gnann und Intendant Ingmar Otto das Programm der neuen Spielzeit vor. „Das letzte Jahr war wirtschaftlich katastrophal“, sagt Gnann.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
23. August 2021, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte