Alle Artikel zum Thema: Inzidenz

Inzidenz
Bis Blasmusikverbände wieder ,normal‘ proben und auftreten können, wird es noch etwas dauern. Erste Schritte zurück zur Normalität sind aber wieder möglich.  Foto: Annerose Gangl
Top

Baden-Baden/Sinzheim (kos) – Auch Musikvereine dürfen ihren Betrieb wieder aufnehmen. Anders als der Musikunterricht erfordert das Proben und Auftreten aber einen deutlich größeren Verwaltungsaufwand

Besonders Schüler haben unter den Corona-Beschränkungen gelitten. Nun sollen sie bei niedrigen Inzidenzen endlich wieder ohne Maske lernen dürfen.Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Die Maskenpflicht an Schulen fällt bei niedrigen Infektionswerten weg. Das Land hält an Wirtschaftshilfen fest.

Im Freien, weitläufig, genug Platz für Abstand: Das Gaggenauer Traischbachstadion. Foto: Lukas Gangl/Archiv
Top

Gaggenau (rap) – Aufgrund der Corona-Pandemie greift Plan B: Der Bezirkstag des Fußballbezirks Baden-Baden findet am 10. Juli im weitläufigen Gaggenauer Traischbachstadion statt.

Der Sportunterricht darf in den Schulen im Landkreis von nun an wieder stattfinden. Symbolfoto: Hendrik Schmidt/dpa
Top

Rastatt (BT) – Der Landkreis Rastatt darf ab Samstag, 12. Juni, weitere Lockerungen umsetzen. Grund ist, dass die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 35 lag.

Mit Erreichen einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 35 ist ein negativer Coronatest nicht mehr Voraussetzung, um die Außengastronomie zu besuchen. Foto: Annette Riedl/dpa
Top

Baden-Baden (kie) – Es war ein Auf und Ab, doch nun ist eine neue Zielmarke erreicht: Ab Freitag darf im Stadtkreis Baden-Baden weiter gelockert werden.

Im Stadtkreis Baden-Baden wird die nächste Öffnungsstufe erreicht und weiter gelockert. Symbolfoto: Monika Zeindler-Efler/av
Top

Baden-Baden/Rastatt (BT) – Wegen sinkender Infektionszahlen gehen die Schulen im Landkreis Rastatt wieder in den Regelbetrieb. Der Stadtkreis Baden-Baden erreicht die nächste Öffnungsstufe.

Während in den Grundschulen bereits Präsenzunterricht stattfindet, gibt es nun auch eine Perspektive für die weiterführenden Schulen. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa
Top

Rastatt/Baden-Baden (for) – Die weiterführenden Schulen im Landkreis Rastatt und im Stadtkreis Baden-Baden können voraussichtlich ab kommender Woche wieder mit dem Regelbetrieb starten.

Sobald der Inzidenzwert fünf Tage in Folge unter 35 liegt, ist der Biergartenbesuch ohne Test möglich. Foto: Thomas Warnack/dpa
Top

Rastatt/Baden-Baden (fk/lsw) – Die Mittelbadener können sich womöglich bald über weitreichende Lockerungen freuen. Die Kreise Baden-Baden und Rastatt lagen zuletzt unter der Inzidenzmarke von 35.

Inzidenz zu hoch: Bis auf Weiteres müssen auch die Becken der Caracalla-Therme menschenleer bleiben. Im Landkreis Rastatt ist eine Öffnung von Thermalbädern und auch Sportstudios hingegen möglich.Foto: Sarah Reith
Top

Rastatt/Baden-Baden (fk) – Die Menschen im Landkreis Rastatt können sich aller Wahrscheinlichkeit ab Samstag auf weitere Lockerungen freuen. Im Stadtkreis Baden-Baden ist dagegen noch Geduld gefragt.

Baden-Baden (BT/dpa) – Corona ist das beherrschende Thema in der Welt, in Europa, Deutschland und auch in Mittelbaden. Das BT informiert fortlaufend über die aktuellen Entwicklungen.mehr...

Blick in die Baden-Badener Innenstadt: Noch vor ein paar Tagen hatte der Stadtkreis eine Sieben-Tage-Inzidenz von 43,5. Am Dienstag lag die Inzidenz bei 99,7. Foto: Konstantin Stoll/BT
Top

Baden-Baden (fk) – Der Sieben-Tages-Inzidenzwert im Stadtkreis Baden-Baden steigt weiter, auf 99,7. Aber woran liegt das? Wir machen eine Rechnung auf.

Mit dem zweiten Öffnungsschritt sind einige weitere Lockerungen – auch in der Gastronomie – verbunden. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Top

Rastatt/Baden-Baden (fk) – Die mittelbadischen Kreise Rastatt und Baden-Baden steuern auf den zweiten Öffnungsschritt zu. Beide verpassen aber zunächst die Schwelle für zusätzliche Erleichterungen.

Die Kurstadt soll wieder aufblühen: Zu den Pfingstferien hin sind zahlreiche Lockerungen vorgesehen. Foto: Sarah Reith
Top

Baden-Baden (sre) – Große Schritte hin zur Normalität macht man in Baden-Baden. Ab Donnerstag werden in der Kurstadt zahlreiche Corona-Einschränkungen gelockert.

Liegt die Inzidenz mehr als fünf Tage unter 100, können Gastronomen und Freibäder in Baden-Württemberg wieder ihre Pforten öffnen. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archiv
Top

Baden-Baden (fk) – Die Inzidenz in Baden-Baden sinkt weiter. Bleibt sie unter 100, können Gastronomiebetriebe und etwa auch Freibäder aller Voraussicht nach am Donnerstag öffnen.

Liegt die Inzidenz mehr als fünf Tage unter 100, können Gastronomen und Freibäder im Land wieder ihre Pforten öffnen. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archiv
Top

Baden-Baden (fk/lsw) – Bleiben die Inzidenzzahlen unter der Marke von 100, können im Stadtkreis Baden-Baden Gastronomen und auch Freibäder wohl ab Mitte kommender Woche wieder ihre Pforten öffnen.

Auch die Geschäfte im Landkreis Rastatt können ab Mittwoch wieder ihre Pforten für Kunden öffnen. Foto: Matthias Bein/dpa
Top

Rastatt (fk) - Nach dem Stadtkreis Baden-Baden dürfen auch Geschäfte im Landkreis Rastatt ihre Kunden wieder zum „Click and Meet“ empfangen. Allerdings erst ab Mittwoch und unter Auflagen.

Ab Ende der Woche könnten die Lehrer in Mittelbaden ihre Schüler wieder vor Ort willkommen heißen. Foto: Carsten Rehder/dpa
Top

Baden-Baden/Rastatt (naf) – Die Schulen in der Kurstadt können ab Donnerstag wieder ihre Türen öffnen – im Landkreis ab Freitag. Wann wieder regulär unterrichtet werden kann, bleibt jedoch unklar.

Um Schulen öffnen zu können, muss die Sieben-Tage-Inzidenz mindestens fünf Werktage in Folge in einem Kreis unter 165 liegen. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa
Top

Rastatt/Baden-Baden (fk) – Bleibt die Inzidenz im Kreis Baden-Baden und im Kreis Rastatt unter 165, öffnen Ende kommender Woche, am Donnerstag und am Freitag, die Schulen und Kitas wieder.

Aktuell auch in Mittelbaden erlaubt: Kontaktloses Training in Gruppen von maximal fünf Kids unter 14 Jahren. Der Trainer muss tagesaktuell und negativ getestet sein. Foto: Robert Michael/dpa
Top

Baden-Baden (moe/rap) – Die Rückkehr auf den Fußballplatz für Kinder bis 13 Jahren rückt näher: Das Infektionsschutzgesetz erlaubt kontaktloses Training in Fünfergruppen bei einer Inzidenz über 100.

Gemeinsamer Arbeitsplatz Esstisch: Nach dem Landkreis Rastatt müssen ab Montag auch Schüler des Stadtkreises Baden-Baden wieder von Zuhause aus lernen.Foto: Guido Kirchner/dpa
Top

Baden-Baden (naf/fk) – Nachdem Baden-Baden die 165er-Inzidenz an drei Tagen in Folge überschritten hat und die bundesweite Notbremse ab Samstag gilt, ist nun klar: Die Schulen der Kurstadt bleiben zu

Eine Schülerin macht selbst einen Nasenabstrich für einen Antigen-Schnelltest. Symbolfoto: Christoph Soeder/dpa/Archiv
Top

Baden-Baden/Rastatt (naf) – Schulen müssen in den Fernunterricht, wenn im Stadt- oder Landkreis an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Inzidenz über 200 liegt oder es nicht genug Tests gibt.

Manfred Lucha will bis zum Herbst jedem Erwachsenen in Baden-Württemberg ein Impfangebot machen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Mehr Impfen, mehr Schließen und die Ausgangssperre als „ultima ratio“: Mit einem Maßnahmenbündel will die Landesregierung die dritte Corona-Welle brechen.

Wegen der Corona-Infektionszahlen kehren Schulkinder im Landkreis Rastatt am Montag zunächst in den Fernunterricht zurück. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa
Top

Rastatt (naf) – Endlich herrscht Klarheit an den Schulen und Kitas im Landkreis Rastatt. Das Landratsamt kündigt Fernunterricht ab einer Inzidenz von 200 an. Die Notbetreuung findet weiterhin statt.

Ab Montag können die Schulen im Land wieder Präsenzunterricht anbieten – allerdings nur für Schüler, die zuvor negativ getestet wurden. Foto: Christoph Soeder/dpa
Top

Baden-Baden (kie) – Schüler in Baden-Württemberg müssen nicht erst ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 100 vor dem Besuch des Präsenzunterrichts Corona-Schnelltests durchführen, sondern generell.

Tests spielen in den Vorgaben eine immer größere Rolle. Symbolfoto: Zacharie Scheurer/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Baden-Württemberg wird nach den Worten von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) die Notbremse der Bundesregierung mittragen. Ein Überblick über die Folgen.

Im Fokus: Die Grünanlage zwischen Mozart- und Beethovenstraße in Rastatt, wo sich diesen Samstag Gegner der Corona-Maßnahmen versammeln wollten. Rund 1.000 Teilnehmer waren angemeldet. Foto: F. Vetter
Top

Rastatt (dm) – Das Gesundheitsamt hat die geplante Großdemonstration von Gegnern der Corona-Maßnahmen in der Barockstadt untersagt, das Verwaltungsgericht bestätigte am Freitagabend das Verbot.

Rastatt (dm) – Das Gesundheitsamt des Landkreises hat die für Samstag geplante Demonstration von Gegnern der Corona-Maßnahmen in Rastatt verboten. Das Verwaltungsgericht bestätigte nun das Verbot.

Leere Straßen bei Nacht: In Verbindung mit den Schulferien und den Feiertagen sollen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen in Mittelbaden Kontakte im privaten Bereich weiter reduzieren. Foto: Florian Krekel/Archiv
Top

Stuttgart (fk) – Das Gesundheitsministerium hält Ausgangsbeschränkungen für das „wirksamste Mittel der Kontaktbeschränkung“. Sie seien spätestens ab einer Inzidenz von 150 ernsthaft zu diskutieren.

Gähnende Leere bei Nacht in Baden-Baden: Ab Mittwoch gelten zwischen 21 und 5 Uhr nächtliche Ausgangsbeschränkungen in den Kreisen Rastatt und Baden-Baden. Foto: Florian Krekel/Archiv
Top

Rastatt (fk) – Inzidenz zu Hoch, die Patienten-Zahlen steigen: In Verbindung mit den Schulferien und den Feiertagen sollen die Ausgangsbeschränkungen Kontakte im privaten Bereich weiter reduzieren.

Die nächtliche Ausgangssperre gilt ab Mittwoch jeweils von 21 bis 5 Uhr. Symbolfoto: Frank Vetter/Archiv
Top

Rastatt/Baden-Baden (BT) – Das Gesundheitsamt Rastatt hat am Montag eine Ausgangssperre für den Landkreis Rastatt und den Stadtkreis Baden-Baden verhängt. Sie gilt ab Mittwoch zwischen 21 und 5 Uhr.

Die Luft aus der unterbrochenen Saison könnte bald raus sein. Foto: Frank Seiter
Top

Baden-Baden (rap) – Die regionale Fußballsaison pausiert coronabedingt seit Ende Oktober. Wieder steigende Fallzahlen erschweren nun die Rückkehr auf den Platz – und somit eine Wertung der Runde.

Geschlossene Geschäfte, leere Straßen: Bleibt der Inzidenzwert über 100, dürfen Geschäfte keine Öffnung nach vorheriger Terminvergabe („Click & Meet“) mehr anbieten. Foto: Florian Krekel
Top

Baden-Baden/Rastatt (fk) – Die Inzidenz in Mittelbaden steigt weiter: Nach dem Landkreis Rastatt droht nun auch Baden-Baden ab Dienstag ein kompletter Ladenschluss.

Das Testzentrum in der Reithalle ist nicht ausgelastet. Auf den Dörfern wird auch ein Angebot erwogen. Foto: Stadt
Top

Rastatt (ema) – Die Sieben-Tages-Inzidenz hat in Rastatt den Rekordwert von 328,5 erreicht. Aus Sicht von OB Hans Jürgen Pütsch müssen die Alarmglocken schrillen.

Friseure und Gartencenter sowie Buchhandlungen dürfen im Landkreis Rastatt offenbleiben. Foto: Nina Ernst/BT
Top

Rastatt (fk) – Im Landkreis Rastatt werden voraussichtlich ab Dienstag wieder verschärfte Corona-Beschränkungen und Kontaktverbote gelten. Grund ist die zu hohe Sieben-Tage-Inzidenz.

Unter anderem beim Sport ist mal mehr, mal weniger möglich. Entscheidend ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis. Symbolfoto: Henning Kaiser/dpa
Top

Baden-Baden (ml) – Seit dem heutigen Montag gilt in Baden-Württemberg eine neue Corona-Verordnung. Es gibt Lockerungen und eine Notbremse. Entscheidend ist die Inzidenz in einem Kreis. Ein Überblick.

Am Klinikum Mittelbaden sind seit Oktober mehr als 14.100 PCR-Tests vorgenommen worden. Foto: Jens Büttner/dpa
Top

Baden-Baden (for) – Die jeweilige Teststrategie obliegt dem Hausrecht der einzelnen Krankenhäuser. Das Klinikum Mittelbaden testet bei Corona-Verdachtsfällen ihre Mitarbeiter mit der PCR-Methode.

Bei einer 7-Tage-Inzidenz von unter 50 kann die Maskenpflicht in Innenstädten aufgehoben werden. Doch derzeit ist eine solche Lockerung nicht geplant. Foto: Nicolas Armer/dpa
Top

Baden-Baden/Rastatt/Stuttgart (bjhw/kie) –Mit der niedrigsten Inzidenz im Land gilt Baden-Baden nicht als Risikogebiet. Doch auf Lockerungen darf in der Region derzeit nicht gehofft werden.

Überfüllte Schneeregionen – wie hier entlang der Schwarzwaldhochstraße – will das Land ab sofort mit schärferen Maßnahmen verhindern. Foto: Bernhard Margull/Archiv
Top

Stuttgart (bjhw/fk) – Mit Kontrollen und Parkplatzsperrungen soll der Zugang zu den mitunter überfüllten Höhengebieten strenger reglementiert werden. Das kündigen Landesregierung und Polizei an.

Jochen Cornelius-Bundschuh, Landesbischof der evangelischen Landeskirche in Baden. Foto: Uli Deck/dpa
Top

Karlsruhe (kli) – Die evangelische Landeskirche plant Weihnachten unter Corona-Bedingungen. Dabei hat sie in der Corona-Krise Probleme, mit ihren Themen durchzudringen und gibt sich selbstkritisch.

Wichtiges Accessoire: Die Schutzmaske könnte bald auch in der Fußgängerzone Pflicht werden.  Foto: Monika Zeindler-Efler
Top

Baden-Baden (hez) – In der Kurstadt gehen die Corona-Zahlen steil nach oben. Der deutliche Anstieg resultiert aus privaten Festen. Jetzt denkt man im Rathaus über Beschränkungen bei Feiern nach.