Alle Artikel zum Thema: Ingo Wellenreuther

Ingo Wellenreuther
Großbaustelle Badisches Staatstheater Karlsruhe: Die Aus- und Umbaumaßnahmen außen kommen voran. Derweil innen bei der Verwaltungsratssitzung am 30. November um eine Neustrukturierung verhandelt wird.  Foto: Stefan Jehle/Archiv
Top

Karlsruhe (cl) – Die Bombe ist bereits geplatzt. Am Montag soll der Verwaltungsrat des Badischen Staatstheaters die geplante Ablösung des Generalintendanten absegnen – und das Theater umstrukturieren

Karlsruhe (red) – Holger Siegmund-Schultze ist neuer Präsident des Karlsruher SC. Die Mitglieder des Fußball-Zweitligisten wählten den 53-jährigen bisherigen Vizepräsidenten am Donnerstagabend im erstenmehr...

Ungewöhnliche Kulisse: Etwa 70 Autos stehen vor der Bühne auf dem Karlsruher Messeplatz. Fotos: Markus Gilliar/GES
Top

Karlsruhe (ket) – Vor ungewöhnlicher Kulisse im Karlsruher Autokino haben sich die Kandidaten für das KSC-Präsidentenamt vorgestellt. Per Blinker konnten Fans dabei Fragen anmelden. Gehupt wurde auchmehr...

„Ein Präsident ist mehr für die Kultur und die Organisation des Vereins zuständig als für operative Einzelentscheidungen“: Holger Siegmund-Schultze. Foto: Gilliar/GES
Top

Karlsruhe (ket) – Holger Siegmund-Schultze spricht im BT-Interview über seine Kandidatur für das Präsidentenamt des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC und was ein erneuter Abstieg in die dritte Liga

KSC-Führungskräfte wie Geschäftsführer Michael Becker beantworten virtuell Fragen der Mitglieder. Foto: Güngör/GES
Top

Karlsruhe (ket) – Die positive Nachricht verkündete der KSC bereits kurz vor dem Start der virtuellen Mitgliederversammlung: Die Insolvenz ist abgewendet, der Zweitligist hat seinen Schuldenstand drastisch

Karlsruhe (rap) – Die Corona-Zwangspause ist vorbei, am Samstag startet der Fußball-Zweitligist Karlsruher SC gegen Darmstadt 98 in die restlichen neun Saisonspiele. Dank Corona aber vor leeren Rängen,

Ingo Wellenreuther bei seiner Vereidigung am 17. November 2010. Foto: Hurst/GES
Top

Karlsruhe (ket) – Nach fast zehn Jahren im Amt ist Ingo Wellenreuther als KSC-Präsident zurückgetreten – nicht ganz freiwillig. Das „Bündnis KSC“ und fehlende Unterstützung in den Gremien machten dem

Karlsruhe (rap) – Im Wildpark tobt ein Machtkampf, doch am Samstag starten die KSC-Profis gegen Darmstadt 98 wieder die „Mission Klassenerhalt“ in der zweiten Liga. Besonders dabei im Fokus: der Kopf

Abgang: Ingo Wellenreuther tritt als KSC-Präsident zurück. Foto: Kienzle/dpa
Top

Karlsruhe (red) – Ingo Wellenreuther ist als Präsident des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC zurückgetreten. Trainer Christian Eichner rät, sich jetzt auf das Sportliche zu konzentrieren.mehr...

Karlsruhe (ket) – Der Machtkampf beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC spitzt sich zu. Das „Bündnis KSC“ hat mittlerweile sechs Millionen Euro hinterlegt. Doch Präsident Wellenreuther sieht seine Bedingungen

Das „Bündnis KSC“ will den gebeutelten Zweitligisten mit sechs Millionen Euro vor der Insolvenz retten. Foto: Deck/dpa
Top

Karlsruhe (moe) – Lange agierte das „Bündnis KSC“, das den Fußball-Zweitligisten mit sechs Millionen Euro unterstützen will und dafür den Rücktritt von Ingo Wellenreuther fordert, weitgehend anonym. Jetzt

KSC-Präsident Ingo Wellenreuther will wissen, wer zu dem „Bündnis KSC“ gehört. Foto: Markus Gilliar/GES
Top

Karlsruhe (ket) – KSC-Präsident Ingo Wellenreuther zeigt sich gegenüber dem „Bündnis KSC“ gesprächsbereit. Allerdings stellt er Bedingungen. So soll offengelegt werden, wer sich dahinter verbirgt.mehr...

„Bevor nicht die Namen aller Investoren bekannt sind, überlege ich gar nichts“: KSC-Präsident Ingo Wellenreuther. Foto: Prang/GES
Top

Karlsruhe (ket) – KSC-Präsident Ingo Wellenreuther weist die Rücktrittsforderungen des „Bündnis KSC“ erneut zurück und zeigt sich wieder etwas kämpferischer.

Ingo Wellenreuther. Foto: Bratic/dpa
Top

Karlsruhe (red) – Am Mittwochmorgen war es noch ein mehr oder weniger unbestätigtes Gerücht, später am Tag wuchs sich dieses zu einem zumindest ins Kalkül gezogenen und bestätigten Gedankenspiel aus,

Karlsruhe (ket) – Dem KSC steht das Wasser sportlich wie wirtschaftlich bis zum Hals. Jüngst wurde bekannt, dass sich der Zweitligist sogar mit einem Gang vors Insolvenzgericht befasst. Hier die wichtigsten

Gehen im Wildpark bald die Lichter aus? Foto: Markus Gilliar/GES
Top

Karlsruhe (red) – Wenn die TV-Gelder weiter fließen, sieht sich der Karlsruher SC bis Ende Juni zahlungsfähig. Wenn... Offenbar denkt man auch über eine geplante Insolvenz in Eigenverwaltung nach. mehr...

„Ich bin zwar nicht mehr Trainer, aber ich bleibe Fan“: Alois Schwartz verabschiedet sich stilvoll aus dem Wildpark. Foto: Prang/GES
Top

Karlsruhe (ket) – Die Würfel waren dann doch recht schnell gefallen, schneller jedenfalls als allseits angenommen - die Trennung des KSC von Trainer Alois Schwartz.mehr...