Im Corona-Winterschlaf

Baden-Baden (fh) – Es sind die kleinen Momentaufnahmen des Lebens: Kurioses, Schönes, Ärgerliches. „Lebensnah“ schreib Fiona Herdrich diese Woche über das Murmeltier, das diesen Winter täglich grüßt.

Momentaufnahmen aus dem Alltag der BT-Redakteure sind unter der Rubrik „Lebensnah“ zu finden. Grafik: stock.adobe.com/Badisches Tagblatt

© red

Momentaufnahmen aus dem Alltag der BT-Redakteure sind unter der Rubrik „Lebensnah“ zu finden. Grafik: stock.adobe.com/Badisches Tagblatt

Von BT-Redakteurin Fiona Herdrich

Schlafen war schon immer eines meiner liebsten Hobbys. Aber während der kalten Jahreszeit ist aus dem Hobby schon fast eine Lebensart geworden. Selten habe ich so viele Nickerchen gemacht wie an den Wochenenden in diesem Corona-Winter. Das dunkelgraue Wetter treibt mich geradezu unter die Bettdecke und ab ins sonnige Land der Träume. Auch nachts schlafe ich lange. Jeden Tag grüßt dann derzeit das Murmeltier. Ganz egal, wie viel Kaffee ich trinke, immer wieder denke ich: Eigentlich müsste ich doch mal ausgeschlafen haben, das Bedürfnis gestillt sein, eine Phase voller Energie und Hibbeligkeit folgen, in der ich gar nicht mehr so viel ausruhen kann, weil es mich zu sehr langweilt. Aber das Gegenteil ist der Fall: Je mehr ich schlafe, umso besser kann ich schlafen. Und das ist auch gar nicht so schlimm.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Februar 2021, 10:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen