Huber: „Gehe davon aus, dass die Saison vorbei ist“

Elchesheim-Illingen (mi) – Seit März hat Sven Huber beim Fußball-Landesligisten RW Elchesheim das Traineramt inne. Mit Huber sprach BT-Redakteur Michael Ihringer über die lange Auszeit, seine Einschätzung der aktuellen Lage und die Zukunft.

Doppelt gebremst: Sven Huber (rotes Trikot) kuriert eine Verletzung aus und kann auch als Trainer derzeit nicht helfen. Foto: F. Vetter

© fuv

Doppelt gebremst: Sven Huber (rotes Trikot) kuriert eine Verletzung aus und kann auch als Trainer derzeit nicht helfen. Foto: F. Vetter

Von Michael Ihringer

Kaum hatte für Sven Huber Anfang März der Ernst des Trainerlebens mit einem überzeugenden Landesliga-Sieg begonnen, da war der Job an der Seitenlinie von Rot-Weiß Elchesheim für ihn auch schon infolge der Corona-Krise wieder beendet. Seit der Aussetzung des Spielbetriebs sind Huber, der die Rot-Weißen zum Saisonende Richtung TSV Loffenau verlassen wird – wo er seinen Vater Joachim beerben wird – wie seine Schützlinge und all die anderen Trainerkollegen sportlich zum Nichtstun verurteilt. Mit Huber sprach BT-Redakteur Michael Ihringer über die lange Auszeit, seine Einschätzung der aktuellen Lage und die Zukunft.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
7. April 2020, 22:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 06sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen