Alle Artikel zum Thema: Historikerinnen und Historiker

Historikerinnen und Historiker

Gernsbach (tzs) – In der Reihe „Kulturseptember in den Zehntscheuern“ stellte die Historikerin und promovierte Philologin Cornelia Renger-Zorn ihren historischen Roman „Der Ring des Kaisers“ vor.

Sieht die Demokratie ständig gefährdet: Historiker Dr. Christopher Dowe.      Foto: Dieter Klink
Top

Karlsruhe (kli) –Was hat dazu geführt, dass der Zentrumspolitiker Matthias Erzberger vor 100 Jahren ermordet wurde? Der Historiker Dr. Christopher Dowe gibt im BT-Interview Antworten.

1919 tagte die Verfassungsgebende Deutsche Nationalversammlung in Weimar. Organisationen, die sich für den Erhalt der Demokratie eingesetzt haben, sind zu wenig bekannt,  bemängeln Historiker.       Foto: dpa
Top

Karlsruhe (kli) – In der Weimarer Republik hatten es Demokratieschützer schwer. Am Ende unterlagen sie. Eine Tagung in Karlsruhe arbeitete den Forschungsstand auf und stieß auf weiße Flecken.

Malsch (ar) – Dem ehemaligen Malscher Pfarrer Anton Böhe wird Kindesmisshandlung vorgeworfen. Die Gemeinde will den beauftragten Historiker zunächst hinter verschlossenen Türen arbeiten lassen.

Rastatt (sl) – Eine Sonderausstellung über Judendeportation nach Gurs ist zurzeit im Stadtmuseum Rastatt zu sehen. Die Exponate lassen die Ereignisse von damals ganz nah erscheinen.

Cornelia Renger-Zorn mit ihrem neuen Buch „Der Ring des Kaisers“. Er lässt die Zeit des Hochmittelalters im Murgtal in vielen Facetten lebendig werden. Foto: Dagmar Uebel
Top

Murgtal (ueb) – Mit „Der Ring des Kaisers“ hat die in Gernsbach lebende Historikerin Dr. Cornelia Renger-Zorn einen spannenden und fundierten historischen Roman veröffentlicht.

Rastatt (BT) – Eine Dokumentation über die Rastatter Kriegsverbrecherprozesse strahlt Arte am Dienstag, 4. Mai, aus. Die Spielszenen wurden am historischen Ort gedreht: im Rastatter Schloss.

Wollen Zeitzeugengespräche an die Pandemiesituation und die Sehgewohnheiten junger Menschen anpassen: Die Initiatoren des Projekts „Ask a Witness“, Mathias Ahlmer (links) und Tom Franke. Foto: privat
Top

Hamburg/Bad Arolsen/Iffezheim (marv) – Sie werden immer weniger. Menschen, die uns erzählen können, was in der jüngeren deutschen Geschichte genau passiert ist, weil sie es selbst erlebt haben.

Henrike Claussen, Direktorin der Stiftung Forum Recht.    Foto: Stefan Jehle
Top

Karlsruhe (kli) – In Karlsruhe soll ein Forum Recht entstehen. Eine Stiftung hat die konzeptionelle Arbeit dafür begonnen. Die Direktorin der Stiftung, Henrike Claussen, spricht im BT-Interview.

Der Gedenkort „Hotel Silber“, die frühere Gestapo-Zentrale in Stuttgart: Wird es auch in Baden in absehbarer Zeit einen „Lernort“ über NS-Geschichte geben? Foto: Marijan Murat/dpa
Top

Baden-Baden (kli) – Ein Verein versucht, im ehemaligen badischen Konzentrationslager Kislau einen „Lernort“ zu errichten. Das Projekt muss einen Rückschlag verkraften. Wie geht es nun weiter?

Bühl (hes) – Die 62. Ausgabe der „Neusatzer Heimatgrüße“ erscheint mit einer Auflage von 2.000 Stück. Sie beinhalten lesenswerte Dorfgeschichte – als Dokument gegen das Vergessen.

Der BT-Adventskalender hält literarische oder musikalische Tipps für Sie parat. Foto: Jag_cz - stock.adobe.com/BT-Grafik
Top

Baden-Baden (dpa) – Am „Umgang mit Flüchtlingen lässt sich ablesen, welche Welt wir anstreben“, schreibt der Historiker Andreas Kossert in seinem Buch „Flucht – eine Menschheitsgeschichte“.

Ex-Bundespräsident Joachim Gauck (Schirmherr) und Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller (Schirmherrin) nehmen an einer Pressekonferenz zum Realisierungswettbewerb für das künftige Exilmuseum Berlin teil. Foto: Wolfgang Kumm/dpa
Top

Baden-Baden/Berlin (cl) – Die Ruine des Anhalter Bahnhofs in Berlin, wo viele Flüchtlingsgeschichten begannen und von wo aus viele Juden deportiert wurden, soll in naher Zukunft zum Exilmuseum werden

•Die Historikerin Henrike Claussen wird das neue Forum Recht in der Fächerstadt aufbauen und leiten. Foto: Jehle
Top

Nürnberg/Karlsruhe (sj) – Am Dienstag ist ihr erster Arbeitstag in Karlsruhe. Die Historikerin Henrike Claussen soll als die im Mai gewählte Direktorin das neue Forum Recht aufbauen und leiten.

Rastatt (sl) – „Demokratie wagen?“: Eine Wanderausstellung des Generallandesarchivs Karlsruhe macht im Rastatter Schloss Station und zeigt, dass Demokratie auch deutsche Traditionen hat.

Die Wintersdorfer Rheinbrücke wurde von 1893 bis 1895 gebaut. Foto: Stadtarchiv Rastatt
Top

Rastatt (ar) – Die Wintersdorfer Brücke feiert in diesem Jahr ihren 125. Geburtstag. Grund genug, auf die wechselvolle Geschichte des Bauwerks zurückzublicken.

Die BT-Redakteure und Volontärsbeauftragten Nina Ernst und Moritz Hirn. Foto: Marvin Lauser
Top

Baden-Baden (red) – Wie wird man eigentlich Redakteur? Was ist ein Volontariat? Unter anderem diese Fragen beantworten die Volontärsbeaufragten des Badischen Tagblatts, Nina Ernst und Moritz Hirn. mehr...

Kuppenheim (sawe) – Nach jahrelangen Recherchen hat der AK „Kleindenkmale“ ein Buch herausgegeben. Es beschreibt Brunnen, Kreuze, Bildstöcke in Kuppenheim und Oberndorf und die Geschichten dahinter.

•Wer sich durch die reich illustrierten Seiten klickt, soll Lust auf einen realen Museumsbesuch bekommen. Foto: Sebastian Linkenheil/BT
Top

Rastatt (sl) – Im Wehrgeschichtlichen Museum Rastatt (WGM) freut man sich dieser Tage nicht nur über die Wiedereröffnung nach der coronabedingten Schließung, sondern auch über einen neuen Internetaufmehr...

Karlsruhe (kli) – Das Bundesverfassungsgericht genießt ein hohes Ansehen in der Bevölkerung. Aber es ist auch Angriffen ausgesetzt, die sich in letzter Zeit mehren. Das Problem ist den Richtern bewusst.mehr...