Handballerin Quist mit sieben Volltreffern

Baden-Baden (moe) – Handballerin Laetitia Quist hat für den TuS Metzingen ihr bisher wohl bestes Bundesligaspiel abgeliefert. Gegen Bad Wildungen erzielte die 19-Jährige sieben Treffer.

Freut sich auf das Halbfinale im DHB-Pokal: Metzingens Laetitia Quist (am Ball). Foto: Gunnar Fritzsche/TuS Metzingen/Archiv

© pr

Freut sich auf das Halbfinale im DHB-Pokal: Metzingens Laetitia Quist (am Ball). Foto: Gunnar Fritzsche/TuS Metzingen/Archiv

Von BT-Redakteur Moritz Hirn

Sogar aus dem fernen Blomberg kamen Glückwunsche. Von Leendert de Kok, seines Zeichens Busfahrer des hiesigen Frauenhandball-Bundesligisten, um genau zu sein. In dieser Funktion wird er in der kommenden Saison auch Laetitia Quist herumkutschieren – die Adressatin seiner elektronischen Zeilen. Noch spielt die 19-Jährige aus Sandweier aber für den ambitionierten Ligakonkurrenten TuS Metzingen – und präsentierte sich jüngst in echter Galaform. Insgesamt sieben Tore erzielte die Linkshänderin beim 37:27-Kantersieg ihrer „TusSies“ gegen Bad Wildungen. Mehr Treffer sind der Rückraumakteurin noch nie in einem Erstligaspiel gelungen, seit sie 2019 den Sprung von der SG Steinbach/Kappelwindeck in die Eliteklasse gewagt hat.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
15. April 2021, 08:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 03sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen