Handball: Drittes Spiel in sieben Tagen für TVS

Baden-Baden (moe) – Die Oberliga-Handballer des TVS Baden-Baden sind im Spielstress: Am Samstag steht gegen Heiningen die dritte Partie in sieben Tage an.

Sandweier Han Völker (links) blüht richtig auf. Foto: Frank Seiter

© toto

Sandweier Han Völker (links) blüht richtig auf. Foto: Frank Seiter

Von BT-Redakteur Moritz Hirn

Im Vorfeld war Sandro Catak durchaus etwas skeptisch gewesen: Ein Spiel an einem Abend mitten in der Woche, gegen einen vermeintlich unangenehmen Kontrahenten und dann auch noch unter verschärften Corona-Beschränkungen – dafür konnte sich der Trainer des TVS Baden-Baden einfach nicht erwärmen. Nach der Partie gegen den TSV Zizishausen jedoch war der Coach der Sandweierer Oberliga-Handballer ziemlich angetan vom vergangenen Mittwochabend. „Die Stimmung war richtig gut“, betonte Catak, obwohl nur rund 150 Zuschauer den Weg in die heimische Rheintalhalle gefunden hatten. Und auch mit der Leistung seines Teams war der Trainer durchaus einverstanden, was nicht weiter verwunderlich ist, schließlich fegte sein TVS den TSV mit 35:18 aus dem Geviert. „17 Tore Vorsprung – das muss man in dieser Liga erstmal schaffen“, sagte Catak und lobte munter weiter. „Die Jungs haben das gut gemacht. Die Abwehr stand wieder extrem sicher und unser Tempospiel war überragend“, bilanzierte der Sandweierer Übungsleiter.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.