Händel-Festspiele ab 2023 breiter angelegt

Karlsruhe (BT) – Die Karlsruher Händel-Festspiele 2022 bringen eine „Hercules“-Premiere und die Wiederaufnahme von „Tolomeo“. Ab 2023 soll der Barockkomponist im Kontext seiner Zeit gezeigt werden.

Die Oper „Tolomeo, Re d’Egitto“ von 2019 – hier mit Jakub Jozef Orliski und Louise Kemeny – wird am Badischen Staatstheater wieder aufgenommen: Die Titelrolle singt Cameron Shahbazi.  Foto: Falk von Traubenberg

© pr

Die Oper „Tolomeo, Re d’Egitto“ von 2019 – hier mit Jakub Jozef Orliski und Louise Kemeny – wird am Badischen Staatstheater wieder aufgenommen: Die Titelrolle singt Cameron Shahbazi. Foto: Falk von Traubenberg

Von Thomas Weiss

Die Vorfreude bei den Verantwortlichen der Händel-Festspiele 2022, dem neuen Karlsruher Intendanten Ulrich Peters und der Operndirektorin Nicole Braunger, ist groß. Nach einem pandemiebedingen händelfreien Jahr 2021 soll die Erfolgsgeschichte der am Badischen Staatstheater etablierten Festspiele vom 18. Februar bis zum 2. März fortgeschrieben werden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
4. November 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte