„Habe einfach nur total Bock!“: Bosse im BT-Interview

Baden-Baden (km) – Sänger Axel Bosse fegt seit 25 Jahren über Bühnen, nun startet er mit neuen Songs auf große Tour. Kathrin Maurer hat sich mit ihm unterhalten und ihm einige Anekdoten entlockt.

Der Entzug hat ein Ende: Axel Bosse stürzt sich wieder in den Nightliner – auf die „Sunnyside“ des Lebens. Foto: Stefan Mückner

© Stefan Mückner

Der Entzug hat ein Ende: Axel Bosse stürzt sich wieder in den Nightliner – auf die „Sunnyside“ des Lebens. Foto: Stefan Mückner

Von Kathrin Maurer

Anderthalb Jahre Tourstillstand – für einen bekennenden Tanzbären und Vagabunden wie Axel Bosse eine echte Zerreißprobe. Wie viele seiner Musikkollegen hat auch der 41-Jährige den Lockdown genutzt, um neue Songs zu kreieren – ohne Zeitdruck oder Alltagsfluchten. Entstanden ist das diverse Album „Sunnyside“, das am 27. August erscheint. Es klingt mal politisch, mal gesellschaftlich, mal federleicht – aber immer nach Bosse. Warum man in seinen Songs fast immer Essen schmeckt, welche olfaktorischen Erinnerungen er mit seinem Heimatdorf verbindet, wie er Schauspieler Bjarne Mädel seine freundschaftliche Liebe gestanden hat und warum er sich manchmal gerne einen Fetisch wünschen würde, hat Axel Bosse BT-Redakteurin Kathrin Maurer im Interview verraten.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.