Gruber kandidiert nicht als KSC-Vize

Karlsruhe (ket) – Der Steinmauerner Unternehmer Kai Gruber hat seine Kandidatur für das Amt des Vizepräsidenten beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC zurückgezogen.

Kandidiert für das Präsidentenamt beim KSC, nicht aber für jenes des Vize: Kai Gruber. Foto: Privat

Kandidiert für das Präsidentenamt beim KSC, nicht aber für jenes des Vize: Kai Gruber. Foto: Privat

Von Frank Ketterer

Noch ist ein paar Stunden Zeit, um eine Bewerbung abzugeben. Erst am Mittwoch endet schließlich die vom Wahlausschuss gesetzte Frist. Dann müssen Kandidaten, die sich für das Amt des Vizepräsidenten beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC interessieren, ihre Bewerbungsunterlagen beim Wahlausschuss des Vereins eingereicht haben.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Juli 2020, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen