Größte Bodensee-Regatta dümpelt bei Flaute vor sich hin

Lindau (dpa/lby) – Herrliches Wetter ist die perfekte Kulisse für die größte Regatta auf dem Bodensee - sollte man meinen. Die Segler jedoch hätten es lieber anderes gehabt. Bei blitzblankem Himmel und strahlendem Sonnenschein kamen sie kaum voran.

Segelboote gehen bei der größten Regatta am Bodensee, der „RUND UM“, an den Start. Foto: Felix Kästle/dpa

Segelboote gehen bei der größten Regatta am Bodensee, der „RUND UM“, an den Start. Foto: Felix Kästle/dpa

Die Erwartungen nach dem letztjährigen Ausfall der größten Regatta auf dem Bodensee waren groß - und dann das: Bei herrlichstem Spätsommerwetter dümpelten die Boote bei der „RUND UM“ am Samstag vor sich hin. „Es ist ganz fürchterlich, es hat kaum Wind“, berichtete der Sprecher des Lindauer Segler-Clubs, Stephan Frank. „Schönes Wetter allein reicht nicht zum Segeln, man braucht auch den Wind - und da ist gar nichts da. Nur hin und wieder mal ein Hauch, alle 50 Meter fahren die Schiffe eine Wende.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
25. September 2021, 09:21 Uhr
Aktualisiert:
25. September 2021, 15:49 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen