Grenke bekommt Testat des Prüfers

Baden-Baden (tas/vo) – Grünes Licht für den Jahresabschluss 2020 des IT-Leasingunternehmens – Vorstandschefin Antje Leminsky kommentiert: „Wir haben geliefert.“

Das Okay der Prüfungsgesellschaft KPMG ist für Grenke – hier der Hauptsitz in Baden-Baden – eine gute Nachricht. Foto: Uli Deck/dpa/Archiv

© dpa

Das Okay der Prüfungsgesellschaft KPMG ist für Grenke – hier der Hauptsitz in Baden-Baden – eine gute Nachricht. Foto: Uli Deck/dpa/Archiv

Von Tobias Symanski

Der IT-Leasingspezialist Grenke hat das Okay der Prüfungsgesellschaft KPMG für seinen Jahresabschluss 2020 erhalten. Das gab das börsennotierte Unternehmen gestern Abend in Baden-Baden bekannt. KPMG habe ein „uneingeschränktes Testat für Jahres- und Konzernabschluss zum 31. Dezember 2020“ gegeben. Die Gesellschaft werde nun den Geschäftsbericht 2020 planmäßig am 21. Mai veröffentlichen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Mai 2021, 19:13 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen