Grenke-Manager Mark Kindermann geht

Baden-Baden (vo) – Mark Kindermann scheidet aus dem Grenke-Vorstand aus und wird die AG verlassen. Nach Bekanntgabe der Personalie stürze die Grenke-Aktie zeitweise mehr um als 35 Prozent ab.

Nach Bekanntgabe des Abgangs von Mark Kindermann stürzte die Grenke-Aktie zeitweise mehr um als 35 Prozent ab. Symbolfoto: Uli Deck/dpa/Archiv

© dpa

Nach Bekanntgabe des Abgangs von Mark Kindermann stürzte die Grenke-Aktie zeitweise mehr um als 35 Prozent ab. Symbolfoto: Uli Deck/dpa/Archiv

Von Jürgen Volz

Die Untersuchungen im Zusammenhang mit den Vorwürfen des britischen Investors Fraser Perring zu den Geschäftspraktiken haben bei der Baden-Badener Grenke AG personelle Konsequenzen. Mark Kindermann, im Vorstand zuständig für die Konzernbereiche Verwaltung, Personal, Accounting, Qualitätsmanagement, Internal Services, Verwertung sowie Property- und Facility-Management, wird Grenke verlassen. Wie das Unternehmen mitteilt, hat der Aufsichtsrat dem Wunsch von Kindermann entsprochen, seinen Vertrag vorzeitig zu beenden und sein Vorstandsmandat sowie alle weiteren Konzernmandate ab sofort niederzulegen. Kindermann ist unter anderem Aufsichtsrat bei der Grenke Bank AG. Im Sinne einer reibungslosen Übergabe sei vereinbar worden, dass er dem Unternehmen für eine Übergangszeit außerhalb des Vorstands zur Verfügung stehen werde.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.