Gender, Vielfalt und Migration

Baden-Baden/Stuttgart (bjhw) – Die Kunsthalle Baden-Baden ist eine international renommierte Einrichtung. Jetzt treten die beiden türkischstämmigen Kuratoren Çağla Ilk und Misal Adnan Yıldız die neue Leitung und damit die Nachfolge von Johan Holten an.

Die Kunsthalle Baden-Baden bekommt zwei neue Kuratoren. Foto: Denker/BT/Archiv

© red

Die Kunsthalle Baden-Baden bekommt zwei neue Kuratoren. Foto: Denker/BT/Archiv

Von Brigitte Henkel-Waidhofer

Das Duo habe, so Kunststaatssekretärin Petra Olschowski, „mit seinen Ideen für eine neue Ausrichtung begeistert“. Das Programm sei künstlerisch spannend, Themen wie Gender, Vielfalt und Migration stünden im Fokus. „Und beide sind nicht nur in der zeitgenössischen Kunstszene weltweit seht gut vernetzt“, erläutert Olschowski, „sondern auch im Land, Misal Adnan Yıldız das Künstlerhaus in Stuttgart geleitet hat“.

Ilk ist in Istanbul Türkei geboren, studierte an der Technischen Universität Berlin und an der Mimar Sinan Universität Istanbul Architektur und war Dramaturgin und Kuratorin am Maxim Gorki Theater in Berlin tätig. Yıldız kommt aus Karaman, studierte Psychologie und Erziehungswissenschaften an der Boğaziçi Universität in Istanbul und war jahrelang in Schweden tätig. Verantwortlich für die Auswahl zeichnet eine fünfköpfige von der Staatssekretärin angeführte Findungskommission. In den entscheidenden Gesprächen hätten die beiden, so Olschowski, „den Anspruch erhoben, ein künstlerisch und zugleich politisch relevantes Programm zu präsentieren“. Was von besonderer Bedeutung sei, weil die 1909 eröffnete Kunsthalle keine Sammlung habe.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Mai 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.