Gelb regiert die Welt

München (pww) – Sie sind die wohl bekannteste amerikanische Familie und – sie sind gelb. Seit 30 Jahren fasziniert die Zeichentrickserie „Die Simpsons“ mit galliger Kritik am American Way of Life.

Die wohl bekannteste amerikanische Familie: Marge, Lisa, Maggie und Bart in „Die Simpsons“. Foto: Pro Sieben Sat.1/dpa

© picture alliance/dpa

Die wohl bekannteste amerikanische Familie: Marge, Lisa, Maggie und Bart in „Die Simpsons“. Foto: Pro Sieben Sat.1/dpa

Von Martin Weber

Gelb ist die Farbe des Erfolgs: Vor 30 Jahren kamen „Die Simpsons“ nach Deutschland und begeistern seitdem auch hierzulande zahlreiche Fans. Am 28. Februar 1991 war die schräge Zeichentrick-Sippe erstmals auch im deutschen Fernsehen zu sehen, sie gehörte am ersten Sendetag von „Premiere“ zum Programm des Bezahlsenders. Schon kurz darauf liefen „Die Simpsons“ beim ZDF und seit vielen Jahren treiben sie ihren Schabernack auf Pro Sieben. In den USA wird die von dem Comiczeichner Matt Groening erfundene Familiensaga seit 1989 ausgestrahlt, sie ist damit die am längsten laufende US-Trickserie – und obwohl die Einschaltquoten seit geraumer Zeit rückläufig sind und immer mal wieder über das Aus der Kultserie spekuliert wird, ist ein Ende derzeit nicht in Sicht.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.