Alle Artikel zum Thema: Gedenktage

Gedenktage
Wollen Zeitzeugengespräche an die Pandemiesituation und die Sehgewohnheiten junger Menschen anpassen: Die Initiatoren des Projekts „Ask a Witness“, Mathias Ahlmer (links) und Tom Franke. Foto: privat
Top

Hamburg/Bad Arolsen/Iffezheim (marv) – Sie werden immer weniger. Menschen, die uns erzählen können, was in der jüngeren deutschen Geschichte genau passiert ist, weil sie es selbst erlebt haben.

Das Holocaust-Mahnmal in Berlin: Die Vergangenheit prägt den Gedenktag, doch mit zunehmendem zeitlichen Abstand verändert sich auch die Erinnerungskultur. Foto: Wolfgang Krumm/dpa
Top

Freiburg (kli) – „Fragt uns, wir sind die letzten.“ So lautet ein Motto des Maximilian-Kolbe-Werks. Der Verein mit Sitz in Freiburg widmet sich der Versöhnung mit Überlebenden der Konzentrationslager

Rheinmünster (red) – Am „Remembrance Day“ gedenkt man in Großbritannien traditionell der gefallenen Soldaten der beiden Weltkriege. In Söllingen wurde aus diesem Anlass ein Kranz niedergelegt. mehr...

Eines der letzten Bilder von Felix zeigt den damals Zweijährigen im November 2005.  Foto: privat
Top

Bühlertal/Oftersheim (sga) – Der Vermisstenfall Felix Heger beschäftigt auch heute noch die Großeltern des damals Zweijährigen. Seit 14 Jahren suchen sie bereits ihren Enkel.

Baden-Baden (up) – Mehr als 100 Menschen haben sich am Samstag, 9. Mai, dem Europatag, im gebotenen Abstand zueinander auf dem Goetheplatz vor dem Theater versammelt, um für ein geeintes Europa einzutreten.

Rastatt (fuv) – Beim Gurs-Gedenkstein vor dem Rastatter Bahnhof haben rund 30 Bürgerinnen und Bürger am Montag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 75 Jahren gedacht.