Gedanken zur „Zauberflöte“: Liebe integriert

Von Wolfram Frietsch

Baden-Baden (wofr) – In seiner Kolumne „Denk-Anstoß“ stellt Wolfram Frietsch philosophische Ansätze und Ideen vor. Dieses Mal widmet er sich der „Zauberflöte“ als Oper der Überwindung von Gegensätzen.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.