Alle Artikel zum Thema: Gebäude

Gebäude
Positiv wird von den Gemeindemitgliedern die Klinkerfassade am Gemeindehaus aufgenommen. Foto: Ulrich Jahn
Top

Gaggenau (uj) – Nicht, wie zunächst erhofft, bereits im Oktober können erste Räume im neuen evangelischen Gemeindehaus genutzt werden. Die Verantwortlichen hoffen jetzt auf Dezember.

Das ehemalige SWI-Gebäude, unter anderem Heimstatt des Jugendkulturvereins Art Canrobert. Fünf Proberäume stehen dort zur Verfügung. Noch. Ansonsten sieht es mau aus für Bands. Foto: Frank Vetter
Top

Rastatt (lg) – Das kulturelle Leben in Rastatt erwacht aus seinem coronabedingten Schlaf. Eines hat sich durch die Pandemie für Musiker jedoch nicht geändert: Der Mangel an Proberäumen.

Der kleine Altbau am Eingang der Mühlenstraße, in dem einst Schuh-Meier angesiedelt war, muss weichen. Foto: Sarah Reith
Top

Bühl (sre/nad) – In Bühl beim Johannesplatz wird das alte Haus am Eingang der Mühlenstraße abgerissen. Dagegen wird das Gasthaus „Blume“ auf der gegenüberliegenden Seite bewahrt.

Das alte Bauernhaus an der Scheuerner Straße, Ecke Schafhofweg wird denkmalgerecht saniert. Foto: Stephan Juch
Top

Gernsbach (stj) – Scheuern ist Gernsbachs ältester und größter Stadtteil. Und der am stärksten wachsende. Neben zwei Neubaugebieten entstehen nun auch Wohnungen in einem denkmalgeschützten Bauernhaus

Gaggenau (er) – Das Michelbacher Hirtenhaus feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass plant der Förderverein am 18. September ein Jubiläumsfest.

Bild des Verfalls: Wo es einst gebrannt hat, ist das Dach offen und sind Stützen erforderlich; drinnen sprießt das Grün. Foto: Frank Vetter
Top

Rastatt (dm) – Nach Investor-Pleite und Betrugsverdacht ist noch keine Lösung für die denkmalgeschützten „U“-Gebäude auf dem Joffre-Areal in Sicht. Die Falk-Gruppe ist an einem Rückkauf interessiert.

Michael Liß (Zweiter von links) mit weiteren Helfern. In der Mitte der Bewohner eines zerstörten Hauses. Foto: privat
Top

Gernsbach (vgk) – Der Gernsbacher Michael Liß (53) packte ehrenamtlich im Katastrophengebiet Ahrtal an. Noch immer bekommt er Gänsehaut, wenn er an die Zerstörungen und das Leid im Ahrtal denkt.

Au am Rhein (HH) – 950 000 Euro soll das neue Clubhaus der DJK Au am Rhein kosten. Die Finanzierung ist bereits gesichert, doch Verträge hinsichtlich des Baugeländes gestalten sich kompliziert.

Vorher: Mit den zehn Buchstaben auf dem Gemeindehaus Bühl ist der Name Alban Stolz aus dem Stadtbild verschwunden.  Foto: Siegfried Kachel
Top

Bühl (hol) – Alban Stolz ist Vergangenheit: Der Schriftzug auf dem katholischen Gemeindehaus in Bühl ist abmontiert worden. Die Kirchenleitung stellt derweil ihre Immobilien auf den Prüfstand.

Braun, grau, grün, gelb: Auf die richtige Mülltrennung kommt es an. Foto: Bernd Weißbrod/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Manche Folgen der Pandemie lassen sich am Müllaufkommen ablesen. Die Abfallbilanz 2020 zeigt: Die Menge an Hausmüll in Baden-Württemberg ist gestiegen.

Das „Green Future Office“: Ein innovatives Gebäude, das gesundes Arbeiten und nachhaltiges Wirtschaften vereinen soll. Visualisierung: Gewerbeentwicklung Baden-Baden
Top

Baden-Baden (nad) – Mit „Green Future Office“ soll in Oos-West ein modernes Gebäude entstehen, das von dem CDU-Landtagsabgeordneten Tobias Wald als „innovatives Leuchtturmprojekt“ beschrieben wird.

Bad Herrenalb (sj) – „Mönchs Posthotel“ in zentraler Lage Bad Herrenalbs ist eins der ältesten Gasthäuser in Südwestdeutschland. Jetzt könnte der 20 Jahre währende Leerstand bald beendet werden.

Feuerwehrkräfte waren vor Ort im Einsatz. Foto: Frank Vetter
Top

Kuppenheim (BT) – Am Freitagmorgen wurde der Feuerwehr ein brennendes Gebäude in der Sofienstraße in Kuppenheim gemeldet. Wie sich herausgestellt hat, hat es dort jedoch keinen Brand gegeben.

Verkauft: Die stadtbildprägende Brückenmühle am Tor zur Gernsbacher Altstadt. Geschäftsführer Bernd Frank (von links), Bürgermeister Julian Christ und Stadtbaumeister Jürgen Zimmerlin sind guten Mutes, dass der lange Leerstand nun bald ein für die Stadt glückliches Ende haben wird. Foto: Nicoletta Arand (Stadt Gernsbach)
Top

Gernsbach (stj) – Einen großen Schritt zur lang ersehnten Entwicklung der Brückenmühle hat die Stadt Gernsbach jetzt zusammen mit der Immobilienfirma Stenner & Frank (Baden-Baden) zurückgelegt.

Das Stadtarchiv könnte in einigen Jahren auf das Areal „Im Metzenacker 9“ (links im Bild) verlagert werden. Derzeit ist dort noch ein Gewerbebetrieb beheimatet. Foto: Willi Walter
Top

Baden-Baden (nof) – Für das aus allen Nähten platzende Stadtarchiv im Baldreit gibt es einen neuen Standortvorschlag. Ein Umzug auf das Areal „Im Metzenacker“ könnte auch Brandschutzprobleme lösen.

Auf diesem Areal an der Aumattstraße soll der neue Dienstleistungsbereich entstehen. Foto: Nico Fricke
Top

Baden-Baden (nof) – Ein Wohnhaus, eine ehemalige Schule, ein Lager und ein Büro sind bereis abgerissen: Investor Martin Dietrich hofft für das „Urbanes Gebiet Aumatt“ auf Baugenehmigung bis Herbst.

Rheinau (bud) – Es ist ein schwieriges Thema: Die Entscheidung über die Nutzung der seit vier Jahren leerstehenden Pestalozzi-Schule ist noch nicht gefallen.

Die roten Holzklötze (rechts) standen für je 1.000 Euro, die für den Dorfladen zugesagt wurden. Rund ein Drittel der benötigten 80.000 Euro fehlte jedoch. Das Projekt schien daher vor dem Aus. Foto: Stephan Juch/BT-Archiv
Top

Gernsbach (ham) – Der Traum vom Dorfladen in Staufenberg schien geplatzt. Seit September 2019 war von der Initiative nichts mehr zu hören. Jetzt kommt jedoch wieder Fahrt in das Projekt.

Loffenau (vgk) – Mit sieben Nein- und vier Ja-Stimmen bei einer Enthaltung hat der Gemeinderat gegen den Kindergartenvertrag gestimmt, den Verwaltung und evangelische Kirche ausgearbeitet hatten.

Den Altbau in der Veilchenstraße 3 in Rastatt will die Bima abreißen. Sie sieht ihn in einem entsprechend schlechten Zustand. Stattdessen soll ein neues Wohnhaus errichtet werden. Foto: Daniel Melcher
Top

Rastatt (dm) – Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben will ein altes Mehrfamilienhaus im Zay abreißen und dort ein neues errichten. Zwei Bewohner kämpfen um den Erhalt. Der Fall ist vor Gericht.

Lange umstritten: Die Mensa für Realschule (links) und Aloys-Schreiber-Schule (rechts) ist im Garten des Kinder- und Familienzentrums geplant. Foto: Margull/Repro: BT
Top

Bühl (hol) – Die Aloys-Schreiber-Schule und die Carl-Netter-Realschule Bühl sollen eine Schulmensa samt Café im Passivhaus-Standard bekommen. Dafür hat sich der Gemeinderat ausgesprochen.

Gernsbach (stj) – Zwei junge Männer aus Offenburg wurden wegen eines Einbruchs in die Brückenmühle zu Geldstrafen verurteilt: Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung konnte man ihnen nachweisen.

Dunkle Wolken über dem Babo: Die Stadt hält den Eigentümer für ungeeignet.  Foto: Bernhard Margull/Archiv
Top

Baden-Baden (hol) – Die Stadtverwaltung erhöht den Druck auf den Eigentümer des Babo-Hochhauses. Die Stadt-Baugesellschaft GSE hat ihm 1,5 Millionen Euro für die Problem-Immobilie geboten.

Baden-Baden (cn) – Es fehlen Kindergartenplätze im Rebland. Darum soll das stillgelegte Gebäude des Kindergartens „Regenbogen“ reaktiviert werden. 30 Plätze könnten so schnell geschaffen werden.

Während die denkmalgeschützte Villa (rechts) vor sich hin gammelt, entsteht daneben ein vierstöckiges Wohnhaus.Foto: Nico Fricke
Top

Baden-Baden (nof) – Villa verfällt, Wohngebäude wächst: In der Lange Straße in Baden-Baden auf Höhe des Verfassungsplatzes wird gerade neu gebaut, an der bestehenden Villa jedoch tut sich nichts.

Gernsbach (stj) – Für Veranstaltungen im Rahmen des Förderprogramms „Freiräume“ plant die Stadt Gernsbach die tageweise Aufstellung eines Toilettenwagens bei den Zehntscheuern.

Seit 2014 ist die Traditionswaffenfabrik geschlossen. Foto: av
Top

Rastatt (ema) – Anderthalb Jahre nach dem Grundsatzbeschluss im Gemeinderat ist die Baugenehmigung für das Diana-Werk-Areal so gut wie in trockenen Tüchern. 110 Wohnungen sollen entstehen.

Das Treppenhaus hinter dem eingeschlagenen Fenster wurde beschädigt. Es sind Rußspuren und Absperrband der Polizei zu sehen. Foto: Sarah Gallenberger
Top

Baden-Baden (sga) – Am Donnerstagmorgen ist ein Seitenfenster der Kirche St. Bernhard in der Baden-Badener Weststadt eingeschlagen und ein brennender Gegenstand in das Gebäude geworfen worden.

Die Bühler Feuerwehr konnte den Brand in der Erlenstraße am Donnerstagmorgen löschen. Foto: Bernhard Margull
Top

Bühl (BT) – Am frühen Donnerstagmorgen sind Einsatzkräfte zu einem Dachstuhlbrand in die Erlenstraße in Bühl gerufen worden. Nach Polizeiangaben konnten die Bewohner das Gebäude unverletzt verlassen.

Hier steht das Penthouse noch, es brannte vollständig aus. Außerdem soll dessen Bauweise für einen nicht behobenen Wasserschaden ursächlich gewesen sein. Foto: Bernhard Margull/Archiv
Top

Bühl (nie) – Zwischen „schön“ und schadhaft: Am vierten Verhandlungstag im Prozess um den Brand der ehemaligen Berghof-Klinik waren zwei Zeugen geladen, die Unterschiedliches aussagten.

Michael Schönle, Matthias Frietsch und Frank König (von links) ist die Freude am Projekt anzusehen. Foto: Sarah Reith
Top

Bühl (sre) – Die Sparkassen-Zentrale in Bühl wird für rund 16 Millionen Euro umgebaut. Jetzt befindet sich das Projekt auf der Zielgeraden. Der Schwerpunkt lag beim Umbau auf Nachhaltigkeit.

Baden-Baden (cn) – Im Umfeld der bekannten Steinbacher Bauruine mitten im Städtl tut sich etwas: Der Platz rechts neben der Ruine hat sich von einer Geröllhalde in eine Schotterfläche verwandelt.

Nur der Mittelteil steht noch: Von der traurigen Ruine an der Schwarzwaldhochstraße ist nach dem Teilabriss sehr viel weniger übrig als geplant. Foto: Bernhard Margull
Top

Schwarzwaldhochstraße (sre) – Die Abrissarbeiten an der Hundseck-Ruine sind ausgeweitet worden. Das ist auch mit möglichen Folgen für die Zukunft des Areals verbunden.

Baden-Baden (nof) – Die Stadtbaugesellschaft GSE errichtet in der Oberen Breite barrierefreie Wohnungen. Das Angebot gilt zunächst für Bestandsmieter. Man habe dabei die Altersstruktur im Blick.

Der Einsatz der Polizei erbrachte ein anderes Ermittlungsergebnis als gedacht. Symbolfoto: Peter Kneffel/dpa
Top

Gaggenau (red) – Ein aufmerksamer Zeuge hat am Donnerstag einen Einbruch in der Nachbarschaft gemeldet. Doch dann stellte sich heraus, dass alles ganz anders war als gedacht.