Alle Artikel zum Thema: Gaststättenverband Dehoga

Gaststättenverband Dehoga
Damit nach der Wanderung die Einkehr unkompliziert möglich ist reicht vielleicht künftig ein Corona-Test alle 72 Stunden. Foto: Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Top

Hinterzarten (fh) – Weniger häufig testen, schneller bei niedriger Inzidenz öffnen: Die Hochschwarzwald Tourismus GmbH bewirbt sich als Modellregion. Schon jetzt darf die Ferienregion Gäste empfangen

Gastronom Hans Schindler: Er konnte seinen Biergarten nach dem ersten Lockdown im Mai wieder aufmachen. Nun musste er erneut schließen.Foto: Monika Zeindler-Efler
Top

Baden-Baden/Bad Peterstal-Griesbach/Rust (tas) – Die zweite Zwangsschließung in diesem Jahr wird für viele Wirte und Hoteliers das Aus bedeuten, da sind sich Branchenvertreter in der Region sicher.

Viele Betriebe stehen wirtschaftlich schon mit dem Rücken zur Wand, sagt der Dehoga. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Top

Stuttgart/Baden-Baden (fk/bjhw) – Der Dehoga sieht ein Drittel der Gastronomiebetriebe im Land in Gefahr. Klagen will man vorerst trotzdem nicht, das sehen auch mittelbadische Dehoga-Vertreter so.

Die Hotels leiden unter den derzeitigen Einschränkungen wegen Corona.  Foto: Oliver Berg/dpa
Top

Berlin (red) – Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga wehrt sich gegen das innerdeutsche Beherbergungsverbot. Die Geschäftsführerin äußert sich im BT-Interview.

Hans Schindler in seinem (noch) leeren Biergarten: „Das Thema Hygiene ist für uns Gastronomen eines der obersten Gebote.“ Foto: Zeindler-Efler
Top

Baden-Baden (tas) – Seit Wochen kein einziger Gast – das geht vielen Restaurant- und Hotelbetreibern an die Nieren. Die Branche hofft nun auf einen konkreten Zeitplan für Lockerungen im Südwesten.