Alle Artikel zum Thema: Gastronominnen und Gastronomen

Gastronominnen und Gastronomen
Manfred Vogel führt Stichproben am Tisch durch: Bei Gabriella und Michael Dummen hat er nichts zu beanstanden. Foto: Natalie Dresler
Top

Baden-Baden (nad) – Fünf Gastronomen fallen durch: Bei verstärkten Kontrollen der Gaststätten in Baden-Baden überprüfen Beamte die Einhaltung der Corona-Verordnung, von Maskenpflicht bis 3G-Nachweis.

Rastatt (ema) – Das Ziel ist unverändert und seit Corona drängender denn je: „Wir brauchen mehr Leben in der Stadt“, sagt die Vorsitzende des Gewerbevereins RA³, Sabine Karle-Weiler.

Das dunkle Holz der Außenfassade soll an das Schwarzwälder Märchen „Das kalte Herz“ erinnern. Foto: Hotel Sackmann
Top

Baiersbronn (ans) – Die Sanierungsarbeiten am Hotel Sackmann sind abgeschlossen und der dazugehörige Neubau fertiggestellt. Spitzenkoch Jörg Sackmann begrüßt bereits die ersten Gäste aus dem Murgtal.

Ziehen an einem Strang für die Eröffnung des „Greys“: Pächter Halil Altin sowie die Besitzer Dominik Himmel, Susanne Himmel und Thomas Himmel (von links). Foto: Nina Ernst
Top

Sinzheim (nie) – Der Plan steht: Das „Glashaus“ in Sinzheim soll wiederbelebt werden. Halil Altin, Besitzer des „Greys“, möchte dort ab Anfang 2022 ein gastronomisches Angebot machen.

Kai Whittaker (Mitte) mit Vertretern der Dehoga-Kreisverbände Baden-Baden, Bühl und Rastatt. Foto: Janina Fortenbacher
Top

Baden-Baden (for) – Der Bundestagsabgeordnete Kai Whittaker hat am Montag mit Vertretern der Dehoga-Kreisverbände Baden-Baden, Bühl und Rastatt über die Probleme in der Gastro-Branche gesprochen.

Bühl (wv) – Bei der Kreisstelle Bühl des Dehoga sprechen Gastronomen und Hoteliers von einem „irreparablen Schaden“. Auf der Versammlung wurden auch jahrzehntelang engagierte Gastwirte gewürdigt.

Gernsbach (BT) – Petra Zink hat die Leitung des Kornhauses, dem Ort für Gründer und Co-Working in der Gernsbacher Altstadt, übernommen. Das teilt die städtische Pressestelle mit.

Gernsbach (BT) – Über die Onlineplattform „Gernsbacher Schaufenster“ präsentieren sich örtliche Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen. Aktuell sind es 29 Teilnehmer.

Lecker Essen im Biergarten: Viele Betriebe fahren derzeit noch nicht mit voller Auslastung. Foto: Christophe Gateau/dpa
Top

Baden-Baden (tas) – Die Stimmung bei Beherbergungs- und Gastronomiebetrieben hellt sich auf, von einem normalen Geschäft ist die Branche auch nach den Corona-Lockerung aber noch weit entfernt.

Küchenchef Matthias Schmauser von der gleichnamigen Gaststätte in Ottenau setzt auf einen baldigen Normalbetrieb. Foto: Lukas Gangl
Top

Murgtal (galu) – Nach sieben Monaten gibt es wieder ein bisschen Erholung für die gebeutelten Gastronomiebetriebe. Das BT hat sich im Murgtal umgehört, wie der Neustart gelaufen ist.

Flaschenbier wird auf den Weg gebracht. „Wir haben das Glück, dass die Franz-Freunde uns treu geblieben sind“, sagt Geschäftsführer Lionel Berger. Den pandemiebedingten herben Verlust von Fassbier kann dies indes nicht wettmachen. Foto: Frank Vetter
Top

Rastatt (dm) – Die Corona-Pandemie hat auch die Brauerei Franz in Rastatt hart getroffen. Doch inzwischen sieht man „Licht am Ende des Tunnels“. Die Pläne zur Erweiterung der Brauerei gelten weiter.

Teststationen, wie hier beim „Avocado“ in Rastatt werden von den Wirten angesichts der aktuellen Lage als „Win-Win-Situation“ gesehen.  Foto: Frank Vetter
Top

Rastatt (fuv) – Einige Gastronomen in Rastatt bietet Corona-Schnelltests direkt an ihrem Lokal an. Die Wirte sprechen von einer „Win-Win-Situation“ angesichts der aktuellen Lage.

Blick in die Baden-Badener Innenstadt: Noch vor ein paar Tagen hatte der Stadtkreis eine Sieben-Tage-Inzidenz von 43,5. Am Dienstag lag die Inzidenz bei 99,7. Foto: Konstantin Stoll/BT
Top

Baden-Baden (fk) – Der Sieben-Tages-Inzidenzwert im Stadtkreis Baden-Baden steigt weiter, auf 99,7. Aber woran liegt das? Wir machen eine Rechnung auf.

Am Nachmittag des Pfingstmontags gibt es keine Vermüllung im Gaggenauer Murgpark. Foto: Lukas Gangl
Top

Gaggenau (uj) – Mehr Mülleimer, deren tägliche Leerung – das Müllkonzept der Stadt Gaggenau zu Pfingsten scheint aufgegangen zu sein. Großen Anteil hatten Bauhof-Mitarbeiter.

Endlich wieder machen, was sie am besten können, die Gäste im Lokal verwöhnen, ist bei vielen Gastronomen nun das größte Anliegen, meint Frank Hildenbrand. Foto: Kerstin Bausch
Top

Rastatt (kba) – Die Rastatter Gastronomiebetriebe bereiten sich auf die Öffnung nach dem Lockdown vor, die jedoch strengen Auflagen unterliegt.

Beispiel Vorarlberg: Die Gastronomie durfte schon Mitte März wieder öffnen.    Foto: Johann Groder/APA/dpa
Top

Wien (bjhw) – Im Nachbarland Österreich gibt es bald Lockerungen für Geimpfte. Damit verbunden ist die Idee eines EU-weiten Corona-Zertifikat. Auch sonst ändert sich einiges für Reisende.

Noch herrscht Leere: Im Laufe der Woche soll sich die Innenstadt wie hier am Leopoldsplatz wieder mit Leben füllen, sofern die Inzidenzen es erlauben.  Foto: Konstantin Stoll
Top

Baden-Baden (kos) – In Baden-Baden laufen die Vorbereitungen der Gastronomie, ab Donnerstag wieder zu öffnen. Trotz Freude herrscht auch Angst vor Regen und steigenden Inzidenzen.

Liegt die Inzidenz mehr als fünf Tage unter 100, können Gastronomen und Freibäder im Land wieder ihre Pforten öffnen. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archiv
Top

Baden-Baden (fk/lsw) – Bleiben die Inzidenzzahlen unter der Marke von 100, können im Stadtkreis Baden-Baden Gastronomen und auch Freibäder wohl ab Mitte kommender Woche wieder ihre Pforten öffnen.

Will das „Trauerspiel“ beenden: Hans Schindler. Foto: Monika Zeindler-Efler
Top

Baden-Baden (naf) – Winfried Kretschmann hat Lockerungen für die Außengastronomie in Aussicht gestellt. Nach dem hiesigen Dehoga-Kreisvorsitzenden, Hans Schindler, könnte es jederzeit losgehen.

Geschlossen, aber nicht vergessen: Das Wirtschaftsministerium greift dem Gastgewerbe juristisch unter die Arme. Symbolfoto: Bodo Marks/dpa
Top

Baden-Baden (galu) – Das Gaststättengesetz regelt die Betriebserlaubnis für Gastronomen. Nach einem Jahr ohne Betrieb würde diese normalerweise erlöschen – coronabedingt wird eine Ausnahme gemacht.

Markus Fricke (links) übergibt die Leitung der Baden-Badener Dehoga-Geschäftsstelle an Nicolai Danne.  Foto: Henning Zorn
Top

Baden-Baden (hez) – Der Lockdown macht dem Gastgewerbe zunehmend zu schaffen, sagt Markus Fricke, Geschäftsführer der Dehoga Baden-Baden. Er gibt die Leitung zum Monatsende an Nicolai Danne ab.

Baustelle Rennbahn: Die Gemeinde will schnellstmöglich eine Entscheidung für ein Nutzungskonzept treffen. Foto: Frank Vetter
Top

Iffezheim (fk/kgö) – Mit der Initiative Baden Galopp scheint die Gemeinde Iffezheim ein tragfähiges Konzept für die Galopprennbahn gefunden zu haben. Jetzt soll schnell eine Entscheidung fallen.

Leander (links) und Dennis Schnell in einem ihrer beiden Pforzheimer Restaurants. Es gehört zu den umsatzstärksten in ganz Deutschland. Foto: Tobias Symanski
Top

Baden-Baden/Pforzheim (tas) – Dennis Schnell hat die Verantwortung für acht McDonald‘s-Filialen in Nordbaden übernommen. Im BT-Interview sprechen er und sein Vater Leander über den Chefwechsel.

Malsch (ar) – Mit Gutscheinaktion, Lieferservice und Click & Collect versuchen sich Malscher Einzelhändler und Gastronomen im Lockdown über Wasser zu halten. Hilfsgelder kommen nur schleppend.

Der Take-Away-Service hält die Branche nur bedingt über Wasser: Hier der Einsiedelhof.  Foto: Bernhard Margull
Top

Bühl (fvo) – Eine gemischte Zwischenbilanz ziehen die „Genussgeber“. Der Zusammenschluss von Hotelbesitzern und Gastronomen im Raum Bühl setzt vor allem auf Inlandsurlauber nach dem Lockdown.

Ein Wiener Schnitzel muss aus Kalbfleisch bestehen. Wird Schweinefleisch verwendet, dann ist dies ein Mangel, den der Gast reklamieren kann. Foto: Christian Bruna/dpa
Top

Rastatt (mak) – Eine recht unliebsame Erfahrung machte jüngst ein älterer Herr im Großraum Rastatt, der sich in einem Gastronomiebetrieb über das Essen beschwerte: „Ich wurde beleidigt und bedroht.“

Kuppenheim (ar) – Viele Menschen sehnen sich nach einem Restaurantbesuch. Die Gasthäuser in Kuppenheim sind geschlossen, doch Gastronomen versuchen, sich mit kreativen Ideen über Wasser zu halten.

Im Inneren des Kurhauses soll 2021 umgebaut werden: Das Restaurant wird umgestaltet und bekommt auch ein neues gastronomisches Konzept. Foto: Monika Zeindler-Efler
Top

Baden-Baden (hol) – Das Land will das Kurhaus-Restaurant weiter in Eigenregie betreiben. Der CDU-Landtagsabgeordnete Tobias Wald kritisiert jedoch die Vorgehensweise.

Restaurantbetreiber können mit Bringdiensten den Umsatzrückgang nur teilweise ausgleichen. Foto: Angelika Warmuth/dpa
Top

Baden-Baden (ans) – Weil aufgrund der coronabedingten Zwangsschließung immer mehr Gastronomen neuerdings auf einen Abhol- oder Lieferservice setzen, wird die Konkurrenz für reine Lieferdienste größer

Ottersweier (mf) – Die neue Geschäftsführerin des „Adlers“ in Ottersweier, Vanya Mayer, und Koch Nelko Yordanov wollen mit regionalen Zutaten und europäischer Küche die Gäste wieder anlocken.

Gastronom Hans Schindler: Er konnte seinen Biergarten nach dem ersten Lockdown im Mai wieder aufmachen. Nun musste er erneut schließen.Foto: Monika Zeindler-Efler
Top

Baden-Baden/Bad Peterstal-Griesbach/Rust (tas) – Die zweite Zwangsschließung in diesem Jahr wird für viele Wirte und Hoteliers das Aus bedeuten, da sind sich Branchenvertreter in der Region sicher.

Keine Halloween-Party in Baden-Baden: Das Ansteckungsrisiko ist zu groß. Symbolfoto: K.C. Alfred/ZUMA Wire/dpa
Top

Baden-Baden/Karlsruhe (red) – Das Verwaltungsgericht Karlsruhe hat einem Eilantrag eines Baden-Badener Gastronomen widersprochen, der gegen die Anordnung der Sperrstunde geklagt hatte. mehr...

Nicht nur draußen, sondern auch drinnen werden die Stühle in der Gastronomie im November so leer bleiben wie hier auf dem Freiburger Münsterplatz. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Wochenlang war der Druck auf Bund und Landesregierungen groß, sich auf gemeinsame Corona-Regeln zu einigen. Seit Mittwoch sind sie verabschiedet – nicht jeder zeigt sich zufrieden.

Neue Investition im Zuge von Corona: Jeanette Ruh vom „Baju“ mit ihren Infrarotstrahlern. Foto: Frank Vetter
Top

Rastatt (sawe) – Außenbewirtung, Heizstrahler, Zelte, Belüftungskonzept: Rastatter Gastronome kämpfen mit vielen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie und müssen trotzdem vorübergehend schließen.

Gaggenau (mo) – Das Amtsgericht Rastatt hat einen Gastronomen zu einer saftigen Geldstrafe verurteilt, weil er in seinem Restaurant hygienische und bauliche Mängel zu verantworten hatte.mehr...