Feuerwehr darf nicht über die Grenze

Baden-Baden (vn/ar) – Die Feuerwehr Wörth wollte am Samstag beim Brand auf dem Pferdegestüt im Nordelsass zum Löschen anrücken, wurde von der Leitstelle Straßburg aber nicht angefordert: Ein Fehler?

Die Staustufe Iffezheim verbindet das Elsass (links) mit Baden. Im Fall von Bränden und Katastrophen leisten sich Einsatzkräfte normalerweise gegenseitig Hilfe. Foto: Suchanek

© red

Die Staustufe Iffezheim verbindet das Elsass (links) mit Baden. Im Fall von Bränden und Katastrophen leisten sich Einsatzkräfte normalerweise gegenseitig Hilfe. Foto: Suchanek

Von Volker Neuwald und Anne-Rose Gangl

Das Feuer auf dem Pferdegestüt „Haras de la Née“ südwestlich von Lauterbourg war am vergangenen Samstag aufgrund der hohen Rauchsäule weithin sichtbar, auch in der Südpfalz und in Mittelbaden. Die Feuerwehr Wörth stand mit ihren Abteilungen zum Löscheinsatz an der Grenze bereit und wäre in zehn Minuten vor Ort gewesen – doch sie wurde von der französischen Leitstelle nicht angefordert.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juli 2020, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen